drahtlos

Neuer WLAN-N-Router für 54 Euro ohne DSL-Vertrag

Zyxel zeigt auf der CeBIT zwei neue Router-Modelle
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Hardware-Hersteller Zyxel zeigt auf der Computermesse CeBIT einen WLAN-N-Router, der im April zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 53,90 Euro ohne DSL-Vertrag auf den Markt kommen soll. Mit dem Router NBG-417N will Zyxel DSL-Nutzer ansprechen, die ihr Heimnetzwerk zu einem geringen Preis auf den WLAN-N-Standard aufrüsten wollen. Allerdings unterstützt die neue Hardware nicht Übertragungsraten von bis zu 300 MBit/s sondern nur von 150 MBit/s. Ein WiFi-Multimedia-Feature (WMM) soll dabei dafür sorgen, dass Multimedia-Dateien oberste Priorität haben und Audio-, Video- oder Sprachanwendungen nicht abbrechen. An der Rückseite des NBG-417N stehen vier LAN-Ports für den Anschluss von Rechnern zur Verfügung. Zyxel NBG-417N

Der neue WLAN-Router NBG-417N unterstützt zudem WiFi Protected Setup (WPS). Hierbei wird per Tastendruck ein zufälliger Schlüssel für eine gesicherte WLAN-Verbindung generiert. Auf diese Weise können auch Laien mit jedem Client, der ebenfalls WPS-fähig ist, schnell und einfach eine per WPA2 verschlüsselte Funkverbindung im Heimnetzwerk einrichten. Für Besitzer eines Notebooks oder Netbooks, das kein WPS unterstützt, bietet Zyxel mit dem NWD-270N einen WLAN-N-Stick mit WPS-Funktion für 25,90 Euro an. Zusätzlich sind Firewall-Features wie NAT- und SPI-Firewall sowie DoS-Prävention im neuen Router integriert.

Zyxel hat den NBG-417N auch mit einer WLAN-Zeitschaltuhr ausgestattet, mit der die Nutzer bestimmte Zeiten festlegen können, zu denen die WLAN-Funktion aktiviert ist. Auf diese Weise wird der Strombedarf des Routers zu den restlichen Zeiten reduziert. Die WLAN-Sendeleistung lässt sich über sechs vorgegebene Stufen regeln. die Reichweite der Hardware kann so auf die jeweils gegebenen Räumlichkeiten angepasst werden. Der WLAN-N-Router ist rückwärtskompatibel zu den WLAN-Standards IEEE 802.11b/g.

Bereits erhältlich: WLAN-N-Router P-660HN-F3Z

Zyxel P-660HN-F3Z Seit kurzem für 119 Euro im Fachhandel erhältlich ist der ADSL2+-Router P-660HN-F3Z, der den WLAN-N-Standard mit bis zu 300 MBit/s sowie auch IEEE 802.11b/g unterstützt. Dank zwei abnehmbaren Antennen und der MIMO-Technologie (Multiple Input Multiple Output) soll der P-660HN-F3Z eine optimierte Funkreichweite aufweisen. Zudem lassen sich per Multi-ESSID unterschiedliche WLANs parallel betreiben: Beispielsweise kann Gästen der drahtlose Zugriff unter Verwendung einer einfachen ESSID, während Familienmitglieder eine zweite mit WPA-Sicherheit nutzen.

Der P-660HN-F3Z besitzt eine WPS-Taste, eine WLAN-Zeitschaltuhr sowie einen außen am Gehäuse angebrachten An-/Aus-Schalter. Dank Wireless Distribution System (WDS) lässt sich der ADSL2+-Router in größeren WLAN-Netzwerken einsetzen. Wie der NBG-417N besitzt der P-660HN-F3Z vier Ethernet-Ports. Auf den LAN-Ports lassen sich unterschiedliche Prioritäten zuweisen, beispielsweise für VoIP-Telefonate, HD-Streaming oder VPN-Verbindungen.

DSL-Hardware im Test

Weitere Meldungen zur CeBIT 2009

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."

Teilen