CES-Ankündigungen

ZTE-Smartphones und neue Acer-Tablets zur CES

Zur CES werden neben dem Smartphone ZTE Grand S II auch zwei preisgünstige Tablets von Acer erwartet. Zudem wird von LG ein Smart-TV mit webOS angekündigt.
AAA
Teilen

Der chinesische Hersteller ZTE wird auf der CES, die am 7. Januar in Las Vegas startet, mindestens vier neue Smartphones vorstellen. Das Grand S II soll hoch­präzise Sprach­kommandos nutzen können, um beispiels­weise entsperrt werden zu können, oder aber auch um ein Foto mit der Kamera auf­nehmen zu können. Letzteres ist aber nicht unbedingt eine neue Technologie und auch zu den sonstigen Details schweigt ZTE bisher. Der Name lässt aber darauf schließen, dass es möglicher­weise mit der Highend-Konkurrenz mithalten kann. Ähnlich verschwiegen ist der Hersteller zu den Geräten der Nubia-Reihe. Das Nubia 5S, dessen HD-Bildschirm 5 Zoll misst, soll die notwendige Rechen­leistung haben, um Videos in 4K aufnehmen zu können. Wohl auch deshalb löst die Kamera mit 13 Megapixel auf. Zumindest Qualcomm hat vor Kurzem einen Prozessor vorgestellt, der die notwendige Rechen­leistung bietet. Parallel dazu angekündigt worden ist auch das Nubia S5 mini, zu dem nur bekannt ist, dass sein Bildschirm 4,7 Zoll groß sein wird.

Gesprächiger zeigt sich der Hersteller in Bezug auf das Sonata 4G. Es soll auf Einsteiger ausge­richtet sein. Der Bildschirm des Gerätes wird 4 Zoll messen, wobei im Inneren ein Snapdragon-400-Prozessor arbeitet, der auf 1,4 GHz getaktet ist. Ihm steht 1 GB Arbeits­speicher zur Seite. Die Kamera des Gerätes soll mit 5 Megapixel auflösen und Videos mit 720p aufnehmen.

Des Weiteren kündigt ZTE ein 5,7 Zoll großes Phablet mit dem Namen Iconic an, zu dem nur bekannt ist, dass es eine Quad-Core-CPU hat und drahtlos geladen werden kann. Mit vorgestellt werden wird wohl auch eine Art Smartwatch. Sie soll sich per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden lassen. Sie soll dann ermöglichen, sowohl Telefonate als auch die Kamera zu steuern. Außerdem soll es einen Zugriff auf Facebook und Twitter geben. In der Uhr ist zudem ein Pedometer verbaut, das Daten über den Nutzer aufzeichnet und analysiert.

Acer kündigt preisgünstige Tablets mit 7- und 7,9-Zoll-Display an

Acer Iconia A1-830Acer Iconia A1-830 Acer kündigt rechtzeitig zur CES zwei neue Tablets an, die auf den Einsteiger-Markt ausgerichtet sind. Das Iconia A1-830 bietet einen 7,9 Zoll großen Bildschirm, der mit eher bescheidenen 1024 mal 786 Pixel auflöst. Ange­trieben wird es von einem Intel-Atom-Prozessor. Seine beiden Kerne sind mit je 1,6 GHz getaktet, wobei ihnen insgesamt 1 GB Arbeits­speicher zur Seite steht. Als Betriebs­system kommt Android Jelly Bean in der Version 4.2.1 zum Einsatz. Videos, Bilder und andere Dateien finden auf dem insgesamt 16 GB großen internen Speicher Platz, der mithilfe einer SD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden kann. Das Tablet soll 180 US-Dollar kosten und noch Anfang des Jahres auf den Markt kommen.

Noch günstiger ist der kleine Bruder des A1. Das rund 130 US-Dollar teure B1-720 wird von einem 1,3 GHz schnellem Dual-Core-Prozessor angetrieben. Auch hier spendiert Acer 1 GB Arbeits­speicher. Der Bildschirm des Tablets löst jedoch nur noch mit jetzt schon mageren 1024 mal 600 Pixel auf. Beim B1 finden Daten auf dem 16 GB großen Speicher Platz, wobei dieser auch per SD-Karte erweitert werden kann.

Totgesagte leben länger: LG kündigt Smart-TV mit webOS an

LG Smart-TV mit webOSLG Smart-TV mit webOS Neben Smart-TVs mit einer 4K-Auflösung wird LG auf der CES auch ein Fernseh­gerät vorstellen, auf dem Palms beziehungs­weise HPs Stiefkind webOS läuft, dass von HP vor längerer Zeit schließlich an LG verkauft wurde. Bisher existieren zu dem Smart-TV keine ausführlichen Details, einzig ein Bild und Daten zur CPU und dem Arbeits­speicher wurden unfreiwillig veröffentlicht. Im Inneren des TVs wird demnach ein 2,2-GHz-Dual-Core-Prozessor seinen Dienst verrichten, dem eher unübliche 1,5 GB Arbeits­speicher zur Seite stehen. Die Apps werden vermutlich auf dem JavaScript Enyo basieren, wobei zum Start wahrscheinlich Apps für beispiels­weise Twitter oder Skype mit an Bord sein werden. Momentan eher noch auf Spar­flamme geköchelt werden auch Gerüchte zu einem webOS-Smartphone von LG, das wohl vor allem bei Fans des Betriebs­systems großen Anklang finden würde.

Teilen

Weitere Meldungen zur International CES