Dual-SIM

ZTE Blade L2: 5-Zoll-Android-Smartphone mit Dual-SIM für 130 Euro

Das ZTE Blade L2 setzt auf ein großes Display und auf einen kleinen Preis. Für 130 Euro gibt es ein Dual-SIM-Smartphone hat aber nur einen kleinen internen Speicher. Die Frage drängt sich auf: Kann der Quad-Core-Prozessor das zweite große Manko wett machen?
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen (2)

Das neue ZTE Blade L2 kommt schon nächste Woche bei Saturn und Media Markt für 130 Euro in den Verkauf. Der Touchscreen des ZTE Blade L2 löst mit 480 mal 854 Pixel auf. Die daraus resultierende niedrige Pixeldichte führt zu unscharfer Darstellung von Texten oder Bildern. Für höheren Komfort müsste es schon eine Auflösung im HD-Bereich sein.

ZTE Blade L2

ZTE Blade L2ZTE Blade L2 Für gute Rechenleistungen verbaut ZTE einen Quad-Core-Prozessor, dessen Kerne mit bis zu 1,3 GHz takten. Dem Prozessor stehen 1 GB Arbeits­speicher zur Seite. Im Alltag reicht diese Performance weitgehend aus - für aufwändige 3D-Spiele ist das Smart­phone wohl dennoch nicht geeignet. Gelegenheitsspiele wie Angry Birds sollten das Smart­phone nicht vor große Herausforderungen stellen.

Kleiner interner Speicher, altes Android

Das Blade L2 verfügt über einen recht kleinen internen Speicher; dieser ist gerade einmal 4 GB groß. Mit einer MicroSD-Karte lässt er sich aber erweitern. ZTE setzt auf das veraltete Android 4.2. Diese Version ist inzwischen eineinhalb Jahre alt - eine aktuellere Android-Version wäre wünschenswert. Vorinstalliert sind Apps wie Dropbox, Evernote, Facebook und Twitter.

Die Auflösung der Frontkamera beträgt 5 Megapixel. Ein Autofokus und sowie ein LED-Blitz sind mit an Bord. In puncto Kamera-Modi nennt ZTE zum Beispiel eine Panorama-Funktion, einen Anti-Flimmer-Filter sowie Mehrfachansichten, die sich in 3D-Animationen verwandeln lassen sollen. Die Frontkamera für Selfies und Videochats löst mit 0,3 Megapixel auf.

Der Akku hat eine Kapazität von 2 000 mAh. Angaben zur maximal erreichbaren Standby-Zeit oder Gesprächszeit macht ZTE zunächst nicht. Das Smart­phone verfügt über eine Dual-SIM-Funktion - Angaben, ob zwei Funk-Module verbaut sind, macht ZTE nicht. Bei diesem Preis vermuten wir aber, dass das Blade L2 nur über Standby-Dual-SIM verfügt. Es funkt in 2G- und 3G-Netzen - LTE unterstützt das ZTE Blade L2 nicht. Verbindung ins Heimnetz nimmt das Smart­phone mit WLAN in den Standards b/g/n auf. An Bord ist desweiteren Bluetooth 4.0 sowie ein GPS-Empfänger.

Das Gehäuse misst 142,5 mal 72,2 mal 8,95 Millimeter. Das Gewicht verrät ZTE nicht. Ob das Smart­phone in weiteren Farbvariationen erhältlich ist, ist unbekannt.

Teilen (2)

Mehr zum Thema ZTE