Verfügbarkeit

ZTE Axon kommt mit Augenscanner nach Deutschland

ZTE bringt das Smartphone Axon ab Ende September in den deutschen Handel. Es ist das erste Gerät, das über drei verschiedene biometrische Authentifi­zierungs-Wege entsperrt werden kann.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen

Der chinesische Hersteller ZTE bringt sein Smartphone Axon auf den deutschen Markt, jedoch in einer angepassten Version. "Nach den USA und China freuen wir uns, unser erstes weltweites Flaggschiff auch in Deutschland einzuführen", sagt Adam Zeng, CEO, ZTE Mobile Devices. Ab Ende September soll das Smartphone bei Online-Händlern sowie Media-Saturn für einen Verkaufspreis von 449 Euro angeboten werden. Zur Auswahl werden die Farben Gold und Silber stehen.

Das ZTE Axon ist das erste Endgerät, das über drei verschiedene biometrische Authenti­fizierungs-Wege entsperrt werden kann. Hierzu zählt das Entsperren per Fingerabdruck, Sprach­steuerung und Augenscanner. Über den Finger­abdruck­scanner können zudem Bezahl­vorgänge via NFC vorgenommen werden.

Zwei Kameralinsen auf der Rückseite und LTE Cat. 6

ZTE Axon
Die Bedienung des ZTE Axon erfolgt über ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display. Dies entspricht einer Auflösung von 1080 mal 1920 Pixel und einer Pixel­dichte von 400 ppi. Angetrieben wird das Modell von einem Octa-Core-Prozessor, der sich aus vier Cortex-A57-Kernen mit je 2-GHz-Taktung sowie vier A53-Kernen mit einer Taktung von je 1,3 GHz zusammensetzt. Nähere Angaben zu dem CPU-Typ der deutschen Variante macht ZTE zwar nicht, es könnte sich jedoch um den umstrittenen Snapdragon-810-Prozessor von Qualcomm handeln. Dieser kommt nämlich in der amerikanischen Version des ZTE Axon zum Einsatz. Der Arbeits­speicher besitzt bei der deutschen Version des Axon eine Kapazität von 3 GB.

ZTE AxonZTE Axon Ende September in Deutschland verfügbar Das ZTE Axon kann mit zwei SIM-Karten betrieben werden. Zudem kann der interne Speicher von 32 GB mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Auf der Rückseite des Gehäuses befinden sich zwei Kamera­linsen mit einer Auflösung von 13 Megapixel und 2 Megapixel. Die Front­kamera liefert eine maximale Auflösung von 8 Megapixel. Beim fest verbauten Akku setzt ZTE auf eine Kapazität von 3000 mAh. Als Betriebs­system kommt die Android-Version 5.0 zum Einsatz.

Für das mobile Surfen im Internet unterstützt das ZTE Axon LTE Cat. 6 in den Frequenzen um 800, 900, 1800 und 2600 MHz. Somit sind theoretische Übertragungs­geschwindig­keiten von bis zu 300 MBit/s möglich.

Unterschiede zur US-Version

Die deutsche Variante des ZTE Axon wurde in einigen Punkten technisch abgespeckt. So besitzt das in den USA angebotene Modell Axon Pro 4 GB RAM und eine Display­auflösung von 1440 mal 2560 Pixel. Zudem wird es mit der aktuellen Android-Version 5.1.1 ausgeliefert. Die Gründe für die Entscheidung von ZTE, nicht das besser ausgestattete Axon Pro nach Deutschland zu bringen, sind unbekannt.

Teilen

Mehr zum Thema Dual-SIM