Dritte Dimension

ZTE Axon 7 Max im Kurz-Test: Dual-Kamera macht 3D-Fotos

Wo andere Smartphone-Hersteller aufgegeben haben, setzt ZTE mit dem Axon 7 Max an. Es kann 3D-Inhalte nicht nur darstellen, sondern dank neuer Kamera auch selbst aufnehmen. Das Smartphone im Kurz-Test.
Von Marleen Frontzeck-Hornke / Rita Deutschbein

3D-Aufnahmen auf dem Display

Auf dem 6 Zoll großen Display lässt sich die 3D-Aufnahme einwandfrei wiedergeben. Bei der unten dargestellten Fotoaufnahme bekommt der Betrachter eine gute 3D-Wirkung geboten, und das ganz ohne zusätzliche Brille. Dennoch hat die 3D-Aufnahme auf dem Display auch Nachteile und wirkt sichtbar pixeliger als der Startscreen ohne 3D des ZTE Axon 7 Max. Das Display bietet Full-HD-Auflösung bei einer Pixeldichte von 367 ppi und hat eine kräftige Farbwiedergabe.

So schneidet die Blickwinkel­stabilität des Displays im ersten Test ab? Mit einem Klick geht es weiter!

ZTE Axon 7 Max - die 3D-Funktion im Test
vorheriges nächstes 7/8 – Bild: teltarif.de - Marleen Frontzeck
  • ZTE Axon 7 Max - die Seiten im Hands-On
  • ZTE Axon 7 Max - die Dual-Kamera im Hands-On
  • ZTE Axon 7 Max - das Kamera-Menü
  • ZTE Axon 7 Max - die 3D-Funktion im Test
  • ZTE Axon 7 Max im Display-Test

Mehr zum Thema Smartphone