Neues von ZTE

Axon 40 Ultra: ZTE präsentiert neues Kamera-Flaggschiff

Kurvig-kantig und mit einem nahezu rand­losen Display präsen­tierte sich das Axon 40 Ultra bei seiner Vorstel­lung in China. ZTE gelobt, die Under-Screen-Kamera des Flagg­schiffs verbes­sert zu haben und verpasst seinem Neuling eine insge­samt hoch­wer­tige Ausstat­tung. Die hat aller­dings ihren Preis.
Von Claudia Krüger

Mit Span­nung erwartet, hat ZTE sein Axon 40 Ultra in China vorge­stellt. In den letzten Wochen sind bereits Einzel­heiten zur Optik und zum Design im Netz aufge­taucht, nun wissen wir alle Daten.

Verbes­serte Under-Screen-Kamera

ZTE, nach eigener Aussage „Pionier der Under-Display-Camera(UDC)-Tech­nologie“, stattet jetzt schon seine dritte-Smart­phone-Gene­ration mit einer Selfie-Kamera unter dem Screen aus, bei der die Moiré-Effekte der Vorgänger Axon 20 und Axon 30 angeb­lich der Vergan­gen­heit ange­hören sollen.

Die verbes­serte UDC-Tech­nologie des Axon 40 Ultra verwendet für den Bild­schirm­bereich über der 16-MP-Kamera eine Dichte von 400 ppi. Die Kamera verfügt über einen 2,24 Mikro­meter großen Pixel-Infu­sions­effekt, der eine höhere Licht­emp­find­lich­keit verspricht.

6,8-Zoll-AMOLED-Screen mit FHD+-Auflö­sung

ZTE Axon 40 Ultra ZTE Axon 40 Ultra
Bild: ZTE
Das 6,8 Zoll große AMOLED-Display verfügt über eine FHD+-Auflö­sung (1116 x 2480 Pixel), eine Spit­zen­hel­lig­keit von bis zu 1500 Nits sowie eine hundert­pro­zen­tige Abde­ckung der DCI-P3-Farb­skala laut Hersteller. Die Bild­wie­der­hol­rate beläuft sich je nach Anfor­derung auf 90 bis 120 Hz.

Drei 64-MP-Haupt­kameras und 8k-Aufnahmen

Auf der Rück­seite des Axon 40 Ultra plat­ziert der Hersteller eine Drei­fach-Kamera mit einem 64-Mega­pixel-UHD-Huma­nity-Sensor mit f/1.6-Blende, einem 64-Mega­pixel-Ultra­weit­winkel-Sensor mit 4-cm-AF-Makro­objektiv sowie einem 64-Mega­pixel-Peri­skop-Tele-Sensor.

Die Huma­nity- und Ultra­weit­winkel-Kameras sind mit jenem Sony-IMX787-Sensor ausge­stattet, der auch im Axon 40 zum Einsatz kommt. Das Axon 40 Ultra ist derzeit das einzige Smart­phone mit drei 64-MP-Haupt­kameras, das 8k-Ultra-High-Defi­nition-Aufnahmen unter­stützt. ZTE Axon 40 Ultra verfügt über drei 64-MP-Hauptkameras ZTE Axon 40 Ultra verfügt über drei 64-MP-Hauptkameras
Bild: ZTE

5000-mAh-Akku mit 65-W-Schnell­ladung

Unter der edlen Haube des Smart­phones werkelt ein Snap­dragon 8 Gen 1, der dank einer VC-Flüs­sig­keits­kühl­tech­nologie immer einen kühlen Kopf behalten soll. Der Androide wird in mehrere Vari­anten mit 8, 12 oder 16 GB großen LPDDR5-Arbeits­spei­chern gelie­fert, die sich mit 256, 512 oder 1 TB großen internen Spei­chern kombi­nieren lassen.

Für ein opti­miertes Spiel­erlebnis ist das ZTE Axon 40 Ultra mit DTS-Audio-Stereo-Doppel­laut­spre­chern und einem linearen X-Achsen-Motor ausge­stattet. Ein 5000-mAh-Akku mit 65-W-Schnell­auf­ladung soll für reich­lich Energie sorgen. ZTE Axon 40 Ultra im 71-Grad-Super-Curved-Design ZTE Axon 40 Ultra im 71-Grad-Super-Curved-Design
Bild: ZTE

Curved-Design macht das Axon 40 Ultra zum Hand­schmeichler

Optisch möchte das 40 Ultra durch ein „71 Grad Super Curved Design“ mit einer 3,9 mm tiefen Biegung und einer rahmen­losen Glas­abde­ckung über den Haupt­kameras bestechen. Mit einer Größe von 73,56 x 163,28 x 8,41 mm und 204 g Gewicht präsen­tiert sich das Axon ausge­spro­chen schlank, was ange­sichts seines nahezu rand­losen Bild­schirms nicht verwun­dert. Zur weiteren Ausstat­tung des Smart­phones gehören NFC, 5G, ein Finger­abdruck­sensor unter dem Display, OTG sowie Blue­tooth 5.2 und GPS. Werks­seitig läuft auf dem Device das aktu­elle Android 12.

In China kostet die güns­tigste Version des ZTE Axon 40 Ultra etwa 707 Euro. Für die teuerste Vari­ante mit 16 GB RAM und 1 TB internem Spei­cher werden 1033 Euro fällig. Auf eine globale Version dürfen wir uns im Juni dieses Jahres freuen.

Apropos Kame­rawunder: Das Samsung Galaxy S23 Ultra könnte even­tuell mit einer 200-MP-Kamera auf den Markt kommen. Mehr darüber finden Sie in einem weiteren Artikel.

Mehr zum Thema Neuvorstellung