Sommerzeit

Zeitumstellung: So stellt sich Ihr Handy auf Sommerzeit um

Von Samstag auf Sonntag gibt es wieder eine Stunde weniger Schlaf, denn die Uhren werden von 2:00 Uhr auf 3:00 Uhr um eine Stunde vorgestellt.
AAA
Teilen (53)

Sommerzeit: Die Uhr wird um eine Stunde von 2:00 Uhr auf 3.00 Uhr vorgestelltSommerzeit: Die Uhr wird um eine Stunde von 2:00 Uhr auf 3.00 Uhr vorgestellt In der Nacht zu Sonntag (26. März) wird wieder von Winterzeit auf Sommerzeit umgestellt - genauer: Die Uhrzeiger rücken um 2:00 Uhr um eine Stunde vor auf 3:00 Uhr. Unabhängig von der vieldiskutierten Frage nach Sinn und Unsinn der halb­jährlichen Zeitumstellung sowie etwaiger medizinischer Risiken für den menschlichen Organismus, stellen sich teltarif.de-Leser vermutlich auch die Frage: Muss ich Handy-Wecker, Smartphone und Computer selbst manuell auf Sommerzeit umstellen oder geschieht das automatisch?

Automatische Uhrzeit einstellen bei Android, iPhone und Windows Phone

Die meisten Smartphones und Handys beziehen die Uhrzeit automatisch von Zeitservern im Internet, auch dann, wenn sie offline sind.

Für Android-Smartphones kann unter dem Menüpunkt "Einstellungen" der Eintrag "Datum und Uhrzeit" ausgewählt werden (die genaue Menübezeichnung und -Sortierung variieren ggf. je nach Handy und OS-Version). Dort können Sie einstellen, dass Datum und Uhrzeit automatisch bezogen werden oder diese manuell eingeben. Bei den meisten Handys stellt sich die Zeit in beiden Fällen auf die Sommerzeit um, denn im Handy ist hinterlegt, dass sich heute Nacht die Zeitzone ändert. Verlässlich ist das jedoch unserer Erfahrung nach nicht.

Aus diesem Grund sollten Sie die Funktion "Automatische Uhrzeit verwenden" und "Automatische Zeitzone verwenden" aktivieren, so wird die Uhrzeit aus dem Internet oder aus dem Mobilfunknetz empfangen, wobei lediglich Telefónica letzteres anbietet. Besonders praktisch kann das im Urlaub sein, denn viele ausländische Netze unter­stützen das Feature.

Beim iPhone kann die automatische Uhrzeit unter "Einstellungen", "Allgemein", "Datum & Uhrzeit" aktiviert werden. Vergewissern Sie sich gegebenenfalls im Unterpunkt "Zeitzone", dass die richtige Zeitzone angegeben ist, dies erfolgt in der Regel aber auch automatisch. Windows-Phone-Nutzer können ebenfalls unter "Einstellungen" die "automatische Zeitumstellung" aktivieren.

Bei älteren GSM-Handys wird die automatische Uhrzeit überwiegend nur über das Mobilfunknetz übertragen, hier kann ebenso die automatische Uhrzeit ausgelesen und diesbezügliche Eingaben über die herkömmlichen Datum- und Uhrzeit-Einstellungen vorgenommen werden.

Für Smartwatch-Nutzer ist wichtig: Die Uhrzeit wird normalerweise automatisch vom Smartphone übernommen. Falls es bei der Synchronisierung Probleme gibt, lässt sich die Uhrzeit meist aber manuell korrigieren.

Automatische Zeitumstellung bei Computern, Fernsehern & Co.

Auch viele andere Geräte stellen die Uhrzeit automatisch um. Bei Windows ist die Zeitumstellung fest programmiert und muss nicht via Internet aktualisiert werden. Viele Internet-Router aktualisieren die Uhrzeit falls nötig automatisch, indem sie sich mit einem Zeit-Server verbinden. Ebenso erfolgt bei Fernsehern und Set-Top-Boxen die Zeitumstellung überwiegend automatisch. Allerdings können auch in diesen Fällen Probleme auftauchen, bei einigen Geräten muss die Zeitzone von vornherein manuell eingestellt oder korrigiert werden. Wenn die automatische Zeitumstellung nicht klappt, kann auch der zeitgebende Dienst die Fehlerquelle sein. So gab es in der Vergangen­heit bereits Probleme mit AVM-Routern sowie älteren iPhones und Windows Phones.

Teilen (53)

Mehr zum Thema Smartphone