Überblick

DSL-Überblick: 10 interessante Tarife

Anschlusspakete der DSL-Anbieter mit Features für den besonderen Bedarf
Von Björn Brodersen

Vor zehn Jahren gab die Deutsche Telekom auf der Computermesse CeBIT ihre Preise für die neuen T-DSL-Anschlusspakete bekannt. Für einen ISDN-Standard- und DSL-Anschluss sowie einen Internetzugang von T-Online mit 50 Inklusiv-Stunden pro Monat zahlten die Nutzer in den DSL-Anfangszeiten 295 Mark. Heute wählen die DSL-Kunden meist einen Flatrate-Tarif der Telekom oder eines alternativen DSL-Anbieters und zahlen dafür in der Regel zwischen 15 und 30 Euro pro Monat. Die Bandbreite an Angeboten reicht heute von reinen DSL-Anschlüssen, über Doppel-Flatrate-Pakete bis hin zu sogenannten Triple-Play-Angeboten, die auch über die Internet-Leitung angelieferte Fernseh-Inhalte beinhalten. Wir stellen Ihnen in loser Reihenfolge zehn aktuell interessante DSL-Tarife für Einsteiger und Profis vor, die zumindest regional im Bundesgebiet verfügbar sind.

T-Home Entertain: Telefon, Breitband-Internet und Fernsehen

Vergleichsweise viel Geld müssen die Internetnutzer auch für die derzeitigen Vorzeigetarife der Deutschen Telekom hinlegen: Die Tarifreihe Entertain schließt neben einem analogen Telefon- oder ISDN-Anschluss sowie einem DSL-Anschluss auch ein IPTV-Angebot mit 70 TV-Kanälen. Dazu stehen kostenpflichtige TV-Pakete zur Auswahl, beispielsweise bis 2013 Live-Übertragungen aller Partien der Fußball-Bundesliga für einen Monatspreis ab 14,95 Euro. Das günstigste Entertain-Paket mit einem analogen Telefonanschluss, einem DSL-16000-Anschluss, einer Doppel-Flatrate fürs Internetsurfen und Telefonieren im deutschen Festnetz sowie dem Basis-TV-Angebot kostet zurzeit 44,95 Euro pro Monat. Erhältlich ist ein Entertain-Anschluss, wenn der Kunde im IPTV-Ausbaugebiet der Telekomn wohnt und eine Bandbreite von mindestens 10 MBit/s im Downstream erreicht wird. IPTV-Angebote gibt es auch bei den Anbietern HanseNet (Alice) und Arcor.

o2 DSL Komplettpaket: Drei Monate unverbindlich testen

Weitere Informationen:
15 Euro pro Monat im ersten Jahr und 30 Euro pro Monat ab dem 13. Vertragsmonat kostet die Doppel-Flatrate der Telefónica-Tochter o2. Im DSL Komplettpaket sind ein NGN-Telefonanschluss, bei dem die Telefonate über die Breitband-Internet-Leitung geführt werden, ein DSL-4000-Anschluss sowie eine Doppel-Flatrate fürs Internetsurfen und für Telefonate ins deutsche Festnetz inklusive. Das Besondere an dem DSL-Angebot von o2: Neukunden können im Rahmen der Geld-zurück-Garantie innerhalb der ersten drei Vertragsmonate ohne Angabe von Gründen den o2-DSL-Vertrag wieder kündigen. So können Interessenten den DSL-Anschluss von o2 erst einmal unverbindlich testen. Wer zudem einen oder bis zu fünf zusätzliche o2-Mobilfunkverträge unter der gleichen Kundenvertragsnummer führt, kann ohne weitere Kosten die "Family Flatrate" hinzubuchen, mit der Gespräche zwischen dem Festnetzanschluss und den dazugehörigen Mobilfunkschlüssen sowie den Mobilfunkanschlüssen untereinander durch den monatlichen DSL-Pauschalpreis bereits abgedeckt sind.

Vodafone All Inclusive: Sofort lossurfen

Weitere Informationen:
Viele Internetnutzer schrecken vor einem Wechsel in ein günstigeres DSL-Anschlusspaket eines anderen Anbieters zurück, weil sie befürchten, dass sie in der Umstellungsphase wochenlang ohne aktive DSL-Leitung dastehen. Vodafone bzw. (Arcor) bietet hier mit den Surf-Sofort-Paketen (wie All Inclusive ab 29,95 Euro pro Monat) eine Lösung an: Bis zur Freischaltung des DSL-Anschlusses, maximal jedoch drei Monate lang, können die Neukunden ab Vertragsabschluss mobil via UMTS im Internet surfen. Für die Surf-Sofort-Pakete stellt die WLAN-fähige DSL Easybox 602 die Standard-Hardware dar, zusammen mit einem Surf-Stick kostet sie für Neukunden in einem Surf-Sofort-Paket 1 Euro zuzüglich Versandkosten.

Eine Alternative dazu: Auch HanseNet und 1&1 bieten Neukunden vorübergehend einen UMTS-Zugang für die sofortige mobile Internetnutzung an. Auf der folgenden Seite stellen wir Ihnen vor: HanseNet Alice Fun, congstar komplett, 1&1 HomeNet sowie GMX/web.de FreeDSL.

1 2 3

Weitere Artikel zu "10 Jahre DSL"