Streaming

Zattoo: Internet-TV-Dienst startet in Österreich

Zattoo ist jetzt auch nach Öster­reich expan­diert. In der Alpen­repu­blik gibt es zwei Pakete im Abo. Ein Gratis-Bouquet wie in Deutsch­land startet jedoch nicht.

Zattoo startet in Österreich Zattoo startet in Österreich
Bild: Zattoo
Die Online-TV-Platt­form Zattoo wird jetzt auch in Öster­reich ange­boten. Mit dem Premium- und Ulti­mate-Abo ermög­licht der Anbieter laut eigenen Angaben als erster in der Alpen­repu­blik den Fern­seh­emp­fang unab­hängig vom Inter­net­anbieter, ohne lange Vertrags­lauf­zeiten und ohne notwen­digen Kauf neuer Endge­räte.

Part­ner­schaft mit Krone.at

Zattoo startet in Österreich Zattoo startet in Österreich
Bild: Zattoo
Der Markt­ein­tritt in Öster­reich erfolgt in Part­ner­schaft mit Krone.at, der Nummer 1 der online Tages­zei­tungen in Öster­reich. Krone.at zeichnet insbe­son­dere für die Vermark­tung und den Reich­weiten-Aufbau des TV-Strea­ming-Dienstes gegen­über den Endkunden verant­wort­lich, während Zattoo in erster Linie den Betrieb und die laufende Weiter­ent­wick­lung der TV-Strea­ming-Platt­form sicher­stellt. So bringen beide Patrtner ihre jewei­lige Kern­kom­petenz in die Part­ner­schaft ein und wollen ein schlag­kräf­tiges Team zur Einfüh­rung des neuen TV-Strea­ming-Ange­botes in Öster­reich bilden, hieß es.

Für die Nutzung von Zattoo sind wie in Deutsch­land weder Kauf noch Frei­schal­tung von zusätz­lichen Endge­räten erfor­der­lich. Gleich­zeitig bietet Zattoo den TV-Zuschauern die Flexi­bilität bei der Wahl des Gerätes, auf welchem das Fern­seh­pro­gramm geschaut werden kann. Auf dem großen Fern­seher im Wohn­zimmer kann Zattoo zum Beispiel mit seinen TV-Apps für Amazon Fire TV, Apple TV, Android TV, Google TV, Samsung Smart-TV und der Xbox genutzt werden. Daneben kann Fern­sehen mit dem Online-TV-Anbieter auch auf dem Laptop oder PC über den Webbrowser sowie mobil über die App für alle gängigen Smart­phones und Tablets gestreamt werden. Für die Nutzung muss die App ledig­lich aus dem jewei­ligen Apps­tore herun­ter­geladen werden und kann dann sofort genutzt werden. Ganz ohne Satellit, TV-Module, Decoder-Karten, Kabel, Boxen oder Frei­schal­tung von Endge­räten.

Zwei Pakete abon­nierbar

Nutzer des Ulti­mate-Abos können für 14,99 Euro im Monat über 40 Sender in Full-HD-Qualität schauen. Mit der Replay-Funk­tion kann das TV-Programm der vergan­genen sieben Tage auf Abruf gesehen werden. Zusätz­lich steht jedem Nutzer ein Aufnah­mespei­cher für 100 Sendungen zur Verfü­gung. Die Aufnahmen können von überall program­miert und dann in jeder Zattoo App abge­rufen werden. Beim Ulti­mate-Abo können parallel vier Streams gleich­zeitig genutzt werden.

Für 11,99 Euro im Monat haben Nutzer des Premium-Abos Zugang zu mehr als 50 Sendern in HD und die Möglich­keit, parallel zwei Streams gleich­zeitig zu nutzen.

In beiden Abo-Vari­anten können Live-Sendungen mit der Live-Pause pausiert, zurück- oder vorge­spult werden, und mit der Restart-Funk­tion lassen sich bereits gestar­tete Live-Sendungen auch von Beginn an schauen. Sowohl Premium- als auch Ulti­mate-Nutzer können alle TV-Inhalte auch auf EU-Reisen sowie unbe­grenzt auf dem großen Bild­schirm streamen.

Ein Gratis-Angebot wie in Deutsch­land gibt es in Öster­reich nicht. Zudem sollte erwähnt werden, dass das Angebot nur für Öster­rei­cher gilt. Deut­sche haben aufgrund von Geoblo­cking keinen Zugang zur öster­rei­chi­schen Zattoo-Vari­ante. Aufgrund der EU-Porta­bili­täts­ver­ord­nung können Öster­rei­cher ihr Zattoo-Abo aller­dings auch im EU-Ausland nutzen.

Für Deutsch­land verglei­chen wir Zattoo mit anderen Live-TV-Diensten im Internet.

Mehr zum Thema Zattoo