ausgetrickst

Zattoo trotz Sperre am Android-Handy nutzen: So geht's

Testbetrieb für iPhone und iPad beendet - Android offiziell gesperrt

Auf dem iPhone kann Zattoo derzeit nicht genutzt werden Auf dem iPhone kann Zattoo derzeit nicht genutzt werden
Screenshot: teltarif
Wie berichtet hat die Internet-TV-Plattform Zattoo ihren für Deutschland bestimmten Dienst für einige Tage zur Nutzung auf dem Apple iPhone, dem iPad und dem iPod touch freigeschaltet. Dabei hatte der Anbieter zunächst nicht darauf hingewiesen, dass es sich lediglich um einen Testbetrieb handelt.

Auf dem iPhone kann Zattoo derzeit nicht genutzt werden Auf dem iPhone kann Zattoo derzeit nicht genutzt werden
Screenshot: teltarif
Inzwischen hat Zattoo die Plattform für die mit dem iOS-Betriebssystem laufenden Multimedia-Handhelds wieder abgeschaltet. Wer Zattoo mit iPhone, iPad oder iPod touch aufruft, erhält nur noch einen Hinweis, dem zufolge die Nutzung mit dem genutzten Gerät derzeit nicht möglich sei.

Offizieller Starttermin unklar

Wie Zattoo gegenüber teltarif.de erläuterte, hat die Nichtverfügbarkeit auf den Apple-Handhelds urheberrechtliche Gründe. Man arbeite zusammen mit den auf der Plattform verfügbaren Programm-Anbietern an einer Lösung. Nicht zuletzt dazu sollte auch der jetzt durchgeführte Test dienen. Wann Zattoo in Deutschland offiziell und dauerhaft auf das iPhone, das iPad und den iPod touch kommt, ist dagegen noch offen.

Im gleichen Zug hat Zattoo jetzt auch die Nutzung des IPTV-Angebots über Smartphones und Tablet mit dem Android-Betriebssystem von Google unterbunden. Das erstaunt, zumal es mit Android-Handys bereits seit rund einem Jahr möglich war, Zattoo zu nutzen. Dazu genügte sogar die kostenlose Registrierung, während auf iPhone und iPad ein kostenpflichtiger Premium-Account erforderlich war.

Neben dem auf den Android-Smartphones vorinstallierten Browser kann Zattoo auch mit der für die Google-Handys gedachten Variante von Mozilla Firefox nicht mehr genutzt werden. Mit einem Trick ist es dennoch auch jetzt noch möglich, die über das Internet verbreiteten Fernsehprogramme auf Android-Geräten zu empfangen.

Dolphin Browser bringt Zattoo auf Android-Handys zurück

Des Rätsels Lösung sind Web-Browser wie zum Beispiel der kostenlos im Android Market verfügbare Dolphin Browser, bei denen sich der User Agent konfigurieren lässt. Belässt man den Dolphin Browser auf der Standard-Einstellung, so schlägt der Zugriff auf Zattoo ebenfalls fehl. Wird der User Agent dagegen auf "Desktop" umgeschaltet, so kann das kostenlose Internet-Fernsehen weiterhin empfangen werden.

Auch für iPhone, iPad und iPod touch gibt es nachinstallierbare Browser mit einstellbarem User Agent. Damit kann Zattoo dennoch nicht genutzt werden. Der Anbieter hatte für die Tests auf der Apple-Plattform eigene Streams aufgesetzt, da die Handhelds mit iOS-Betriebssystem im Gegensatz zu Android-Smartphones nicht in der Lage sind, Flash-Inhalte wiederzugeben. Interessenten, die Zattoo mit iPhone, iPad oder iPod touch nutzen möchten, bleibt demnach vorerst nur das Warten auf ein offizielles Angebot des Anbieters.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4

Weitere News zum Apple iPad