Vernetzt

Z-Wave-Neuheiten: Fernbedienung & Schalter für Smart Home

Ein vernetztes Zuhause kann das Leben einfacher machen. Noch einfacher wird es, wenn das Smart Home über eine Fernbedienung konfiguriert wird. Die gibt es unter anderem bei Z-Wave auf der CeBIT im kompakten Taschenformat zu sehen.
AAA
Teilen (2)

Über den Smart-Home-Standard Z-Wave lassen sich viele Geräte, die diesen unterstützen, miteinander vernetzen. Der Anzahl der Z-Wave-kompatiblen Geräten nimmt zu und so hat sich dieser Standard neben DECT und ZigBee zu einem der wichtigsten Kommunikations­mittel für Smart-Home-Produkte in Deutschland entwickelt.

Auf der CeBIT in Hannover zeigt Z-Wave einige Neuheiten, darunter einen ganz besonderen Schlüssel­anhänger mit der Bezeichnung Fibaro KeyFob. Dieser dient seinem Besitzer als eine kompakte Fernbedienung im smarten Zuhause. In dem ovalen Gerät sind sechs verschiedene Tasten integriert. Jede dieser Tasten lässt sich wiederum mit vier verschiedenen Optionen belegen - insgesamt stehen 24 unter­schiedliche Funktionen zur Auswahl. Durch ein 1-, 2- und 3-faches Drücken, sowie das Gedrückt-Halten der Tasten, wird die jeweilige Funktion ausgeführt. Über eine integrierte Farb-LED werden die Funktionen bestätigt. So lässt sich beispiels­weise über eine Taste das Licht ein- oder ausschalten. Für die Plus- oder Minus-Taste kann zum Beispiel das Dimmen von Licht eingerichtet werden. Bei einer Sonos-Einrichtung kann der Nutzer dann über die gleichen Tasten die Lautstärke regeln.

Mit einem Klick auf das jeweilige Foto gelangen Sie auf die nächste Seite.

Z-Wave auf der CeBIT
1/8 – Bild: teltarif.de - Thorsten Neuhetzki
  • Z-Wave auf der CeBIT
  • Z-Wave auf der CeBIT
  • Z-Wave auf der CeBIT
  • Z-Wave auf der CeBIT
  • Z-Wave auf der CeBIT
Teilen (2)

Mehr zum Thema Smart Home