Tipp

YouTube-Videos trotz Sperrbildschirm wiedergeben

Normalerweise wird die Videowiedergabe bei YouTube unterbrochen, sobald der Nutzer den Sperrbildschirm aktiviert. Wir zeigen, wie Sie das Problem bei Android umgehen.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (7)

Durch den Wegfall des Streits zwischen YouTube und der GEMA sind nun zahlreiche Musikvideos auf Googles Videoplattform wieder frei zugänglich. Wer allerdings die Musikclips auf seinem Android-Handy anhören möchte, muss den Bildschirm dauerhaft angeschaltet haben. Sobald der Nutzer in der YouTube-App oder der mobilen Webseite des Videoportals den Sperr­bildschirm aktiviert, verstummt die Musik. Es gibt allerdings einen mobilen Webbrowser, der die Wiedergabe trotz Lockscreen ermöglicht. YouTube-Videos trotz Sperrbildschirm wiedergebenYouTube-Videos trotz Sperrbildschirm wiedergeben

Musik bei YouTube trotz Sperrbildschirm hören: So gehen Sie Schritt-für-Schritt vor

YouTube per Firefox-Browser nutzenYouTube per Firefox-Browser nutzen Zunächst öffnet der Nutzer den Google Play Store und sucht nach dem Firefox Browser und installiert diesen. Bei der von uns verwendeten Version handelt es sich um Firefox 49.0.2. Nach der Vorbereitung kann der Browser gestartet und youtube.de geöffnet werden. Anschließend wählt der Nutzer einen beliebigen Videoclip, etwa Timo Bendzkos Song Keine Maschine, aus. Nachdem die Wiedergabe gestartet ist, kann der Anwender durch Betätigen des Powerbuttons den Sperrbildschirm aktivieren. Das Musikvideo wird dennoch wiedergegeben. Neben dem Abspielen von Musikvideos eignet sich die Verwendung des mobilen Firefox-Browsers etwa auch bei Videopodcasts.

Die Wiedergabe mit Sperrbildschirm hat etwa auch den Vorteil, dass Nutzer YouTube-Videos vor dem Schlafgehen anhören können, ohne vom hellen Display geblendet zu werden. Zusätzlich wird weniger Akku benötigt, da das Display nicht beleuchtet werden muss.

Fazit

Natürlich gibt es auch die ein oder andere inoffizielle YouTube-Player-App, welche die Wiedergabe trotz Sperrbildschirm ermöglicht, doch die Anwendungen sind teils mit Werbung und In-App-Käufen gespickt und somit nur bedingt empfehlenswert. Im Gegensatz dazu ist die vollständige Nutzung des Firefox-Browsers ohne Bezahlung möglich und es erscheinen auch keine In-App-Anzeigen. Offiziell ist es übrigens laut der YouTube-Player-App Stream so, dass die Videoplattform die Wiedergabe von Hintergrundmusik nicht gestattet. Ob die Möglichkeit des Abspielens von YouTube-Videos trotz Sperrbildschirm bei Firefox für Android auf Dauer bestehen bleibt, ist daher fraglich.

Teilen (7)

Mehr zum Thema YouTube