Musik-Flatrate

YouTube Music in Deutschland: Musikstreaming kostenlos

Wie erwartet geht YouTube Music heute in Deutschland an den Start. Auch ein Gratis-Angebot ist geplant. Die Preise für Premium-Zugänge sind bereits bekannt.
AAA
Teilen (10)

Der offizielle Deutschland-Start von YouTube Music steht wie erwartet unmittelbar bevor. So kann die Android-App zur Nutzung der Musik-Flatrate ab sofort auch aus dem deutschen Google Play Store geladen und so auf einem Smartphone oder Tablet installiert werden. Die iOS-Anwendung für iPhone, iPad und iPod touch dürfte in den nächsten Stunden folgen. Die Ankündigungsseite, die YouTube Music schon vor einigen Wochen geschaltet hat und auf der Interessenten die Möglichkeit zur Registrierung haben, weist nun zudem auf einen Beta-Test hin, der darauf hindeutet, dass hierzulande möglicherweise die Freischaltung der Interessenten schrittweise erfolgt und der Dienst nicht für alle potenziellen Kunden sofort zur Verfügung stehen wird.

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel hat auch schon weitere Details zum Deutschland-Start der neuen Musik-Flatrate veröffentlicht, der den Angaben zufolge noch heute erfolgt. Auch die Preise für den deutschen Markt sind auf diesem Weg bereits bekannt geworden. Sie stellen allerdings keine Überraschung dar.

Monatspreise ab 9,99 Euro

YouTube Music startet in DeutschlandYouTube Music startet in Deutschland YouTube Music Premium wird demnach für 9,99 Euro pro Monat angeboten. Das ist der gleiche Preis, den auch Mitbewerber wie Spotify, Apple Music oder Amazon Music Unlimited berechnen. Bislang nicht bekannt ist, ob YouTube Music möglicherweise auch Jahres-Abonnements zu günstigeren Konditionen anbietet. Apple Music ist beispielsweise auch für 99 Euro pro Jahr zu bekommen, bei Spotify war vor Weihnachten der gleiche Abo-Preis im Rahmen einer Aktion verfügbar. Ebenfalls noch unklar ist, ob und in welchem Umfang Neukunden den Dienst vor dem Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements zunächst testen können.

Als zweite Offerte gibt es YouTube Premium. Dieses Abonnement schlägt mit einer monatlichen Grundgebühr von 11,99 Euro zu Buche. Dafür können die Kunden auch unabhängig von der Musik-Flatrate YouTube-Videos werbefrei ansehen. Zudem ist die Offline-Speicherung der Videos möglich. Für YouTube Music gibt es auch eine kostenlose, werbefinanzierte Version - ähnlich wie bei Spotify. Allerdings laufen damit offenbar nicht nur Musikvideos, sondern auch Audiodateien nicht im Hintergrund, sondern nur dann, wenn die App auf dem Smartphone oder Tablet geöffnet ist.

Als weitere Option steht ein Familien-Abonnement zur Verfügung. Dieses kann für 14,99 Euro monatliche Grundgebühr gebucht und von bis zu sechs Teilnehmern genutzt werden. Diese haben auch jeweils ihre eigenen Musikkataloge zur Verfügung. Die Verknüpfung gilt ausschließlich für die Abrechnung, nicht für die Inhalte des Dienstes

Beliebtes Feature von Google Play Musik fehlt

Gegenüber Google Play Musik, das sich bislang auf dem Markt nicht durchsetzen konnte, fehlt YouTube Music die Möglichkeit, eigene Musiktitel hochzuladen und so ebenfalls in der Cloud verfügbar zu machen. Nicht zuletzt aus diesem Grund soll die bisherige Musik-Flatrate des Internet-Konzerns vorerst erhalten bleiben. Sukzessive sollen aber alle Funktionen von Google Play Musik in YouTube Music integriert werden, sodass der bisherige Streamingdienst von Google mittelfristig entfallen wird. Schon jetzt haben Abonnenten von Google Play Musik auch auf YouTube Music Premium Zugriff, sodass beispielsweise Songs, Alben oder Playlisten auch zur Offline-Nutzung heruntergeladen werden können.

Wie es im Bericht weiter heißt, hat Google auf die Startseite von YouTube Music besonderes Augenmerk gelegt. Diese soll sich den Nutzungsgewohnheiten der Kunden automatisch anpassen, sodass diese stets Vorschläge für Playlisten oder Alben unterbreitet, die dem Anwender gefallen könnten.

YouTube Music präsentiert sich im Video

Wir haben YouTube Music bereits einem Test unterzogen und zeigen Ihnen den Musikdienst in Bildern. Außerdem erläutern wir, wie man YouTube Music ganz ohne App im Browser nutzt.
Teilen (10)

Mehr zum Thema Musik