Mobil

Kurz-Test: YouTube Music jetzt auch mit Android Auto

YouTube Music kann jetzt auch mit Android Auto genutzt werden. Allerdings profitieren nicht alle Kunden von der Verbesserung. Wir haben uns das Angebot einmal angesehen.
AAA
Teilen (2)

YouTube Music im Android-Auto-MenüYouTube Music im Android-Auto-Menü YouTube Music ist im vergangenen Jahr als neuer Musikstreaming-Dienst von Google gestartet. Nach und nach sollen die von Google Play Musik bekannten Funktionen integriert werden, sodass die derzeit noch parallel verfügbare bisherige Musik-Flatrate des amerikanischen Internet-Konzerns eingestellt wird.

Die Musik-Flatrate von Google bietet nach eigenen Angaben derzeit den Zugriff auf rund 40 Millionen Musiktitel. Eines der Features, das bislang gefehlt hat, war die Integration für die Nutzung im Auto, die Mitbewerber wie Spotify, Amazon Music oder Apple Music schon lange bieten. Wer ein Android-Smartphone besitzt und ein entsprechend ausgestattetes Auto fährt, kann viele Multimedia-Apps und andere Funktionen mit Android Auto direkt über das Display des Car-HiFi-Systems bedienen. Das war bei YouTube Music bislang nicht möglich.

Android-Auto-Integration nach App-Update verfügbar

Google verteilt derzeit das Update auf die YouTube-Music-Version 3.03 für Android. Damit ist es nun auch möglich, die Musik-Flatrate in Verbindung mit Android Auto zu nutzen. Der Dienst taucht nach der Neuinstallation oder dem Update der Anwendung auf die aktuelle Version automatisch unter den Multimedia-Apps für Android Auto auf.

Musik-Wiedergabe via Android AutoMusik-Wiedergabe via Android Auto Die Menüführung ist für die Nutzung im Auto optimiert. Die Buttons sind recht groß gehalten, um sie auch während der Fahrt bedienen zu können. Downloads lassen sich separat anzeigen. Wer sein Datenvolumen während der Autofahrt schonen möchte, kann demnach seinen Musikkonsum auf Titel beschränken, die sich lokal auf dem Smartphone befinden und nicht über LTE oder UMTS gestreamt werden müssen.

Zum gerade laufenden Musikstück werden jeweils auch die Platten-Cover angezeigt. Funktionen wie Pause, Skip zum nächsten Titel etc. sind ebenfalls verfügbar. Wie sich im kurzen Test von teltarif.de weiter gezeigt hat, reicht ein kostenloser Zugang zu YouTube Music nicht aus, um den Service über Android Auto zu nutzen. Stattdessen erscheint lediglich ein Hinweis, dem zufolge ein Upgrade des YouTube-Kontos erforderlich ist, um die gewünschte Funktion zu nutzen.

So hilft man dem Update auf die Sprünge

Ein Premium-Account ist VoraussetzungEin Premium-Account ist Voraussetzung YouTube Music funktioniert mit Android Auto einwandfrei. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Android-Auto-App direkt auf dem Smartphone oder über das Display im Auto genutzt wird. Ist das App-Update noch nicht auf dem eigenen Handy angekommen, so kann beispielsweise auf der APKMirror-Seite die Installationsdatei heruntergeladen und genutzt werden.

Wichtig: Sideload-Apps funktionieren normalerweise nicht mit Android Auto. Wird auf diesem Weg aber eine ursprünglich aus dem Google Play Store installierte Anwendung aktualisiert, so ist sie auch mit Android Auto nutzbar, wie sich im Test ebenfalls gezeigt hat. iPhone-Besitzer müssen sich indes noch gedulden. Die Freischaltung von YouTube Music für das Android-Auto-Pendant Apple CarPlay steht nämlich noch aus.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Musik