Social Media

YouTube blendet "Dislike"-Zahlen aus

YouTube teilt mit, dass künftig nicht mehr sichtbar sein wird, wie viele nega­tive Bewer­tung ein Video hat. Die "Dislike"-Zahl soll nur noch für den Video­autor sichtbar sein.

YouTube wird künftig nicht mehr anzeigen, wie viele nega­tive Bewer­tungen ein Video bekommen hat. Den Knopf mit dem gesenkten Daumen wird man zwar weiterhin ankli­cken können, wie die Google-Video­platt­form in der Nacht zum Donnerstag erläu­terte.

Die "Dislike"-Zahl werde aber nur für den Autor des Videos sichtbar sein.

Viele Dislikes negativ für Autoren

YouTube: Künftig sollen Dislike-Zahlen nicht mehr sichtbar sein YouTube: Künftig sollen Dislike-Zahlen nicht mehr sichtbar sein
Logo: YouTube, Montage: teltarif.de
YouTube hatte das Problem, dass der Button zum Teil für Kampa­gnen gegen einzelne Nutzer miss­braucht wurde. Das konnte für die Video­autoren schmerz­haft sein, da mit hoher "Dislike"-Zahl auch die Verbrei­tung der Clips einge­schränkt werden konnte.

Auf die Video­aus­wahl, die einzelnen Nutzern vorge­schlagen wird, können ihre persön­lichen "Dislikes" unter­dessen weiterhin einen Einfluss haben, erläu­terte YouTube in einen Blog­ein­trag. Die Anzeige der "Likes" ist von der Ände­rung nicht betroffen.

Die Video­platt­form wählt damit einen anderen Weg als Insta­gram und Face­book, wo Nutzer seit rund einem halben Jahr auf die Anzeige von "Like"-Zahlen verzichten können. Einen "Dislike"-Button haben Face­book und Insta­gram ohnehin nicht.

Twitter hat das Abo-Angebot "Twitter Blue" ausge­weitet. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema YouTube