Ultra-HD für alle

Google knickt ein: YouTube-4K-Videos wieder für alle

Anschei­nend hat YouTube gemerkt, dass kosten­pflich­tige UHD-Videos auf wenig Gegen­liebe stoßen und das Limit abge­schafft. Ob die Zwei­klas­sen­gesell­schaft der Video­qua­lität dauer­haft verschwunden ist, bleibt abzu­warten.

Einige YouTube-Nutzer stießen in den vergan­genen Wochen auf eine Bezahl­schranke für das Abspielen von 4K-Videos. Wie das Entwick­ler­studio nun mitteilte, handelte es sich um eine Erpro­bungs­phase, die beendet sei. Ab sofort können Anwender auch ohne ein Premium-Abon­nement wieder Clips in 2160p oder höher genießen.

Es gab seitens der Konsu­menten großen Gegen­wind bezüg­lich der Inten­tion, die UHD-Inhalte zahlenden Usern vorzu­behalten. Mögli­cher­weise ruderte YouTube aus diesem Grund zurück. Es ist aller­dings nicht ausge­schlossen, dass das Vorhaben zu einem späteren Zeit­punkt doch noch durch­gesetzt wird.

YouTube: 4K-Videos nun wieder ohne Premium-Zwang

YouTube hat die 4K-Videos für nicht zahlende Nutzer entsperrt YouTube hat die 4K-Videos für nicht zahlende Nutzer entsperrt
Bild: YouTube, Sony
Vor zwei Wochen berich­teten wir über die YouTube-Bezahl­schranke für UHD-Clips. Diverse Anwender wurden beim Versuch, ohne eine Premium-Mitglied­schaft 4K-Inhalte abzu­spielen, darauf hinge­wiesen, dass sie für diese ein Abon­nement benö­tigen. Auf zahl­rei­chen Diskus­sions­platt­formen in den Weiten des Inter­nets bekam Google den Zorn der Anwender zu spüren. Bereits durch die deut­lich erhöhten Werbe­schal­tungen hat sich YouTube unbe­liebt gemacht. In unseren Kommen­taren gab es zwie­gespal­tene Meinungen zu der 4K-Option für zahlende Kunden.

YouTube entschied sich schließ­lich dazu, „das Expe­riment voll­ständig einzu­stellen“, wie es in einem Tweet des Teams heißt. Ab sofort sollen wieder alle Nutzer, egal ob sie eine Mitglied­schaft haben oder nicht, Ultra-HD-Videos konsu­mieren können. Das dürfte insbe­son­dere Zuschauer mit einem großen 4K-Smart-TV freuen.

Das Feed­back zur YouTube-Bekannt­gabe

Es gibt schon zahl­reiche Reak­tionen auf den Tweet von Googles Video-Strea­ming-Platt­form. So heißt es unter anderem, dass es aufgrund der mäßigen Full-HD-Kompri­mie­rung gut sei, dass 4K wieder nativ zur Verfü­gung steht. Auf der anderen Seite lautet ein Vorschlag, einfach die Bitrate und somit die Bild­qua­lität, im UHD-Modus für Premium-User zu erhöhen.

Ein weiterer User verstand das ganze Unter­fangen nicht und fragte nach dem Sinn des Expe­riments. Abseits dessen beschweren sich auch unter diesem Tweet die Anwender über zu viel Werbung in YouTube.

Übri­gens hält ein neues Feature in dem Video­dienst Einzug. Mit YouTube handles gibt es Kurz­links ähnlich Twitter.

Mehr zum Thema YouTube