YouGov-Studie

Bereitschaft zum Tarif- und Handy-Wechsel leicht rückläufig

Meinungs­for­schungs­insti­tute leben davon, der Indus­trie die Glas­kugel zu liefern, nach der sie ihre Tarife, Geräte und Dienste planen können. Beson­ders inter­essant: Apple und Samsung-Kunden.

Duncan Stark, Global Sector Head Telco bei YouGov findet, dass der Mobil­funk­markt hart umkämpft sei. Kunden­loya­lität und das Verhin­dern von Kunden­abwan­derung ("Churn") werden als Schlüssel zum Wachstum gesehen. Im März 2022 erklärten 14 Prozent der deut­schen Verbrau­cher, einen Wechsel ihres Netz­anbie­ters in Betracht zu ziehen. Dieser Wert ist leicht rück­läufig: Im Januar 2022 hatten noch 17 Prozent diese Angabe gemacht.

Je öfter die Linie den "Kreis" verlässt, desto besser. Jede Kante steht für ein Merkmal. Je öfter die Linie den "Kreis" verlässt, desto besser. Jede Kante steht für ein Merkmal.
Grafik: YouGov
Die treu­esten Mobil­funk­kunden unter den großen "Big-4-Anbie­tern" hat derzeit die Telekom: 13 Prozent unter den aktu­ellen Telekom-Kunden denken in den kommenden 12 Monaten über einen Anbie­ter­wechsel nach. Beim Vergleich der Big-4 ziehen am häufigsten Kunden von Voda­fone einen Wechsel im kommenden Jahr in Betracht (19 Prozent). Unter den Kunden von Telefónica/o2 sind es 16 Prozent, noch kriti­scher ist es bei den Kunden von 1&1, dort sind es 17 Prozent.

Wer wechselt den Anbieter und warum? Telekom Kunden sind zufrieden. Wer wechselt den Anbieter und warum? Telekom Kunden sind zufrieden.
Grafik: YouGov
Diese Daten hat der Telco-Quar­tals­berichts "Deut­scher Mobil­telefon-Markt" der inter­natio­nalen Data & Analy­tics Group YouGov ermit­telt. Dafür wurden über ein Ziel­gruppen-Tool "YouGov Telco Profiles" von Januar bis März  2022 in Deutsch­land 12.740 Personen mittels stan­dar­disierter Online-Inter­views befragt.

Die erhal­tenen Ergeb­nisse wurden gewichtet und seien reprä­sen­tativ für die deut­sche Bevöl­kerung ab 18 Jahren. Die Studie gewährt dem Leser einen Markt­ein­blick auf Grund­lage von Verbrau­cher­daten, unter anderem zur Frage, ob sie den Anbieter Wech­seln oder sich ein neueres oder leis­tungs­fähiges Smart­phone zulegen möchten. Sie unter­sucht gene­rell die Kunden­zufrie­den­heit und Wahr­neh­mung von Werbung der Anbieter.

iPhone-Besitzer aktua­lisieren häufiger als Samsung-Nutzer

Wer wechselt andauernd sein Handy? Wer wechselt andauernd sein Handy?
Grafik: YouGov
Unter Besit­zern von iPhones von Apple sagen 35 Prozent, dass sie ein Upgrade auf eine neuere iPhone-Version inner­halb der nächsten 12 Monate in Betracht ziehen. Unter Besit­zern von Samsung-Smart­phones sagen dies nur 26 Prozent. 37 Prozent der iPhone-Besitzer ziehen ein Upgrade zu einem späteren Zeit­punkt in Erwä­gung, bei Samsung sind es "nur" 32 Prozent.

Beim Preis­leis­tungs-Verhältnis kriti­sieren die Befragten die Telekom, aber auch den Hersteller Apple. Wobei die Kritik an Apple in den letzten Jahren spürbar zurück­gegangen ist. Die Apple-Qualität wurde leicht stei­gend wahr­genommen. Auch Samsung hat in den Augen der Befragten an Qualität gewonnen, verbes­sert sich auch im Preis-Leis­tungs­ver­hältnis. Apple vs. Samsung: Wie Preis und Leistung wahrgenommen werden. Apple vs. Samsung: Wie Preis und Leistung wahrgenommen werden.
Grafik: YouGov

Bericht herun­ter­ladbar

Wer sich den voll­stän­digen Telco-Quar­tals­bericht „Deut­scher Mobil­telefon-Markt“ anschauen möchte, bekommt diesen kosten­frei gegen Hinter­las­sung seiner Kontakt­daten bei yougov.com

Auch inter­essant: Netflix testet eine Option für geteilte Konten..

Mehr zum Thema Umfrage