Personal Radio

So bauen Sie Spotify zu eigenem Radioprogramm aus

Yantzu bietet eine kostenlose App an, mit der Nutzer kostenlos ein eigenes Radioprogramm zusammenstellen können. Dabei lassen sich Spotify, Radiostreams und Beiträge von Regiocast integrieren.
AAA
Teilen (17)

Yantzu nennt sich ein bayerisches Startup-Unternehmen, das seit einigen Monaten daran arbeitet, ein Personal-Radio-Angebot für Smartphone-Nutzer zu entwickeln. Der Anbieter verspricht den Nutzern die Nachrichten, an denen sie auch wirklich Interesse haben, die Comedy-Elemente, an denen sie Spaß haben und eben die Musik, die sie am liebsten hören.

Nun ist Yantzu für Smartphones mit Android-Betriebssystem verfügbar. Eine iPhone-Version der App ist angekündigt und wird auf der Yantzu-Webseite bereits gezeigt. Wann die Anwendung erhältlich ist, teilte der Anbieter noch nicht mit. Wir haben das Personal Radio, das für den Kunden kostenlos ist, mit dem Huawei Mate 9 einem Test unterzogen.

App nicht intuitiv bedienbar

Yantzu startet Personal RadioYantzu startet Personal Radio Nach dem Login mit dem Google-Account stehen noch keine Inhalte zur Verfügung. Zudem ist die App alles andere als intuitiv bedienbar. Darauf, dass kleine Punkte am rechten oberen Bildschirmrand andeuten sollen, in welche Richtungen die Navigation innerhalb der Anwendung möglich ist, muss man erst einmal kommen.

Als Musikquellen stehen einige wenige Radiokanäle zur Verfügung, so zum Beispiel Spartenkanäle von Antenne Bayern, Hit Radio FFH und R.SH. Wer einen Spotify-Premium-Account besitzt, kann auch diesen einbinden und seine bevorzugten Playlisten bzw. gespeicherte Musiktitel nutzen.

Regiocast liefert Wortbeiträge

Wortbeiträge stehen derzeit aus den Bereichen Kultur und Panorama, Politik und Sport sowie Wirtschaft zur Verfügung. Hierfür hat Yantzu Regiocast als Kooperationspartner gewonnen. Über virtuelle Schieberegler in der App haben die Nutzer die Möglichkeit, festzulegen, wie häufig das Musikprogramm durch Wortbeiträge aus den einzelnen Sparten unterbrochen werden soll.

Darüber hinaus gibt es während der Wiedergabe des Personal-Radio-Programms die Möglichkeit, Musik und Beiträge mit "Daumen hoch" oder "Daumen runter" zu markieren, um für die Zukunft bestimmte Inhalte entweder häufiger oder eben seltener zu Gehör zu bringen.

Auf Seite 2 lesen Sie mehr zu unseren Erfahrungen mit dem Personal Radio von Yantzu, die wir in den vergangenen Tagen mit dem Huawei Mate 9 gemacht haben.

1 2 vorletzte
Teilen (17)

Mehr zum Thema Radio