Wearable

Telekom-Exklusiv: Kinder-Uhr mit eSIM zeigt GPS-Position

Die Deut­sche Telekom bietet ab sofort eine Smart­watch für Kinder mit eSIM-Unter­stüt­zung an. Prak­ti­sches Feature: Eltern können die GPS-Posi­tion des Kindes in Echt­zeit verfolgen.

"Xplora X5 Play eSIM" - so heißt eine neue Smart­watch, die ab sofort exklusiv bei der Deut­schen Telekom erhält­lich ist. Beson­der­heit: Das Wearable ist speziell für Kinder gedacht und ermög­licht neben Tele­fonie auch das Versenden von Sprach­nach­richten. Eltern können so unter anderem die Aufent­halts­po­si­tion des Kindes in Echt­zeit mittels GPS-Signal verfolgen.

Wie die Modell­be­zeich­nung verrät, unter­stützt die Smart­watch eine elek­tro­ni­sche SIM-Karte (eSIM). Für die Nutzung der Xplora X5 Play eSIM ist die Buchung eines bestimmten Tarifs der Telekom erfor­der­lich. Wir fassen die wich­tigsten Eckdaten des Pakets zusammen.

Xplora X5 Play - Kinder-Smart­watch mit eSIM

Mit der Xplora X5 Play eSIM können Kinder auch telefonieren Mit der Xplora X5 Play eSIM können Kinder auch telefonieren
Bild: Deutsche Telekom
Die Xplora X5 Play eSIM ist als Handy für den Kinderarm zu verstehen, mit der die Kleinen auch tele­fo­nieren können. Prak­tisch ist ein SOS-Button für den Notfall. Eltern über­nehmen entspre­chend die Einrich­tung der Uhr und können die Funk­tionen des Weara­bles anpassen. So können Sprach- und Chat­nach­richten an bis zu 50 fest­ge­legte Kontakte versendet werden. Drückt das Kind den SOS-Knopf, wird ein Anruf an zwei hinter­legte Nummern vorge­nommen. Zusätz­lich wird der mittels GPS gespei­cherte Standort an das Smart­phone der SOS-Kontakte gesendet.

Der Touch­screen der Xplora X5 Play eSIM ist laut Anbieter selbst­er­klä­rend mit verständ­li­chen Symbolen aufge­baut, sodass auch Kinder, die noch nicht lesen können, ihn bedienen können sollen.

Surfen oder etwa Apps aus Stores herun­ter­laden können die Kinder mit der Uhr nicht, da sie keinen Inter­net­zu­gang im herkömm­li­chen Sinn bietet. Spiele sind auf der Uhr auch nicht zu finden. Für den Schul­un­ter­richt kann ein "Schul­modus" akti­viert werden, der die Anzeige auf die Uhrzeit beschränkt und die Funk­tionen des SOS-Buttons gewähr­leistet. Per GPS-Signal kann der Aufenthaltsort bestimmt werden Per GPS-Signal kann der Aufenthaltsort bestimmt werden
Bild: Deutsche Telekom
Alle Einstel­lungen werden von den Eltern in der zuge­hö­rigen App vorge­nommen, beispiels­weise auch mit wem die Kinder über­haupt kommu­ni­zieren dürfen. Der Anbieter beschei­nigt der Smart­watch übri­gens Abhör­si­cher­heit und die Erfül­lung der gesetz­li­chen Daten­schutz­an­for­de­rungen.

Voraus­set­zung: Tarif Smart Connect S

Damit die Xplora X5 Play eSIM auch funk­tio­niert, müssen Eltern den Tarif "Smart Connect S" buchen. Das Paket aus Uhr und Tarif kann wahl­weise mit zwei Lauf­zeiten gebucht werden. Die Option mit 12-mona­tiger Lauf­zeit sieht einma­lige Kosten in Höhe von 97,44 Euro für die Smart­watch selbst vor. Die monat­liche Gebühr für den Tarif beträgt zusätz­lich 4,83 Euro.

Möglich ist auch die Buchung einer zwei­jäh­rigen Vertrags­lauf­zeit. Dann kostet die Xplora X5 Play eSIM einmalig 0,97 Euro, die monat­liche Grund­ge­bühr für den Tarif beläuft sich in diesem Modell auf 9,70 Euro.

Zum Start des Telekom-exklu­siven Pakets gibt es ein vergüns­tigtes Angebot: Kunden, die den Smart-Connect-S-Tarif im 24-mona­tigen Lauf­zeit-Modell noch bis zum 30. September abschließen, sparen in den ersten sechs Monaten der Vertrags­lauf­zeit die Grund­ge­bühr in Höhe von 58,20 Euro. Erst ab dem siebten Monat wird die regu­läre Gebühr von monat­lich 9,70 Euro fällig.

Nicht jeder Kunde möchte online einkaufen, sondern sucht das persön­liche Gespräch im Laden. Manche Läden haben mehrere Marken. Die Telekom möchte dort besser wahr­ge­nommen werden. Details zu dem Thema lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)