Auflösungs-Wahn

52 Megapixel: Gerücht zu Sonys Xperia XZ4 mit Triple-Kamera

Schwingt Sony die Auflösungs-Keule? Nachdem sich Huawei der 50-Megapixel-Grenze genähert hat, soll das Xperia XZ4 sogar darüber liegen. Die Details zu der Kamera-Ausstattung stammen von einem Bericht aus China.
AAA
Teilen (4)

Das Sony Xperia XZ4 könnte in puncto Smartphone-Kamera-Auflösung, sofern man dem jüngsten Gerücht Glauben schenkt, einen neuen Rekord aufstellen. Die Hauptkamera des Oberklassemodells soll angeblich mit 52 Megapixel ausgestattet sein. Unter den aktuellen Highend-Telefonen ist das Honor View 20 mit seinen 48 Megapixeln an der Spitze. Bei den zwei anderen Knipsen des Triple-Setups soll es sich um ein Tele-Objektiv und eine ToF-Einheit handeln. Über den drei vertikal angeordneten Kameras des Xperia XZ4 befindet sich ein LED-Blitz.

Wird das Sony Xperia XZ4 ein Megapixel-Monster?

Die angebliche Ausstattung der Xperia-XZ4-Kamera
Die angebliche Ausstattung der Xperia-XZ4-Kamera
Aus physikalischen und wirtschaftlichen Gründen sind in Smartphones meist kleine Objektive mit kleinen Sensoren verbaut. Auch die Hauptkamera des Xperia XZ4 fußt Gerüchten zufolge auf einem 1/2,3-Zoll-Bildwandler. Um möglichst viel aus dem kompakten Sensor und dem winzigen Objektiv zu holen, greift Sony augenscheinlich in die Trickkiste. Mit 52 Megapixeln und einer lichtstarken Blende von f/1.6 soll die mittig positionierte Kamera des Xperia XZ4 aufwarten. Darüber soll eine Knipse mit 16 Megapixel und Blende  f/2.6 ragen, die für eine Aufnahme weiter entfernter Motive (Tele-Objektiv) zuständig ist. Eine Tof-Kamera (Time of Flight) mit 0,3 Megapixel (VGA) und Blende f/1.4 wird zum Beschleunigen der Fokussierung eingesetzt. Das im Artikel eingebettete Bildmaterial stammt von Sumahoinfo (via Android Community). Auf dem MWC 2019 wird sich zeigen, ob das Xperia XZ4 tatsächlich eine solche Kamera-Ausstattung besitzt.

Viele Megapixel sind nicht zwingend erforderlich

Mit 52 Megapixel würde das Sony-Smartphone sogar die Vollformat-Spiegelreflexkamera Canon EOS 5DS (50,6 Megapixel) übertrumpfen. Die Sensorfläche einer professionellen DSLR oder Systemkamera beträgt jedoch 864 mm, bei 1/2,3 Zoll sind es nur 29 mm. Die einzelnen Bildpunkte haben bei Bildwandlern von Handys und diversen Kompaktkameras also deutlich weniger Platz zur Verfügung. Dieser Umstand gepaart mit den kleinen Objektiven sorgt dafür, dass Smartphone-Hersteller diverse Hard- und Software-Tricks nutzen, um dennoch vorzeigbare Ergebnisse zu liefern. Dass Megapixel nicht alles sind, zeigt beispielsweise das iPhone Xs Max, das mit seinen 2x 12 Megapixeln den dritten Platz bei DxOMark für sich beansprucht. Die Huawei-Geschwister Mate 20 Pro und P20 Pro sind nur knapp davor.

Mittlerweile sind auch viele weitere Details zum Xperia XZ4 enthüllt worden.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Gerücht