Fernsehen

Display mit 14 Zoll: Xoro bringt tragbaren TV auf den Markt

Mit dem PTL 1450 V2 bringt Xoro einen Mini-Fern­seher für den Einsatz unter­wegs auf den Markt. Der Akku des Modells liefert bis zu vier Stunden Fern­sehen ohne Strom­netz.

Betrachtet man die Entwick­lung bei Fern­sehern der vergan­genen Jahre, so gab es nur eine Rich­tung: Die Displays wurden immer größer, inzwi­schen liegt die belieb­teste Größe bei 55 Zoll. Der Hersteller Xoro hat sich auf eine komplett gegen­tei­lige Nische spezia­lisiert. Hier gibt es statt Riesen-LCD-TVs kleine, kompakte Fern­seher.

Kleines Full-HD-Display

Mini-TV von Xoro Mini-TV von Xoro
Bild: Xoro
Als neues Modell kommt nun der PTL 1450 V2 in den Handel. Der Mini-TV tritt die Nach­folge des trag­baren PTL 1450 an. Das Modell besitzt ein Full-HD-Display (1920 mal 1080 Pixel) von gerade einmal 14 Zoll (35,5 cm) Größe. Im Vergleich zum Vorgänger-Modell punktet der PTL 1450 V2 laut Herstel­ler­angaben mit redu­ziertem Energie-Verbrauch. Dadurch erhöhe sich die Akku-Lauf­zeit deut­lich.

Der Xoro PTL 1450 V2 ist ansonsten wie sein Vorgänger ein trag­barer Fern­seher für unter­wegs oder für den schnellen Einsatz etwa in der Küche. Der inte­grierte Li-Ion-Akku ermög­licht bis zu vier Stunden Fern­sehen fernab von Steck­dosen. Das reicht beispiels­weise für zwei komplette Fußball­spiele oder Spiel­filme. Über das Bild­schirm­menü kann während des Fern­sehens im Akku-Betrieb der Lade­zustand ange­zeigt werden.

Zum Liefer­umfang gehören ein passendes Netz­teil und ein KFZ-Anschluss­kabel. Das KFZ-Kabel ist für Span­nungen zwischen 12 und 24 Volt geeignet. Dadurch kann der Fern­seher nicht nur zu Hause, sondern auch in PKW und LKW mit Strom versorgt werden. Das macht ihn auch gut geeignet für den Einsatz im Camping­fahr­zeug. Vervoll­stän­digt wird der Liefer­umfang durch die Fern­bedie­nung und eine Tele­skop­antenne mit Magnetfuß.

Empfang via Antenne, weitere Verbrei­tungs­wege über HDMI

Der PTL 1450 V2 empfängt die Signale ausschließ­lich terres­trisch via DVB-T2 HD. Es wird kein CI+-Modul benö­tigt, die Technik für den Empfang der verschlüs­selten Privat­sender von freenet TV ist bereits inte­griert. Sechs Frei­monate sind dabei inklu­sive. Dauer­haft und kostenlos gibt es die Ange­bote der öffent­lich-recht­lichen Sender sowie unver­schlüs­selt verbrei­teter Programme - auch aus anderen Ländern, etwa auf Reisen.

Über den HDMI-Eingang lassen sich externe Geräte wie etwa ein Blu-ray- und DVD-Player, Spiele-Konsolen sowie PC und Note­books anschließen - oder auch ein Satel­liten- oder Kabel-Receiver oder ein Strea­ming-Stick. Damit ist auch Fern­sehen über andere Verbrei­tungs­wege möglich.

Wer im Urlaub mitge­brachte Film­dateien anschauen möchte, kann das mit dem kleinen Xoro-Modell eben­falls tun. Der USB-Media­player des PTL 1450 V2 spielt Media-Dateien ab. Unter­stützt werden gängige Video- und Datei­for­mate. Die Wieder­gabe von Bild- und Audio-Dateien ist eben­falls möglich.

Das Mini-TV ist ab sofort verfügbar, mit knapp über 300 Euro (UVP) ist das Mini-TV aber alles andere als preis­günstig.

Die mobile Nutzung von DVB-T2 HD war zuletzt ange­stiegen.

Mehr zum Thema Fernsehen