Neuvorstellung

Xiaomi Redmi Note 4: Dual-SIM & Deca-Core-CPU

Xiaomi bietet das neue Redmi Note 4 in zwei Versionen und in drei Farben an. Das Smartphone ist unter anderem mit einem Zehn-Kern-Prozessor und Dual-SIM-Support ausgestattet. Wir geben einen Überblick zu den Eckdaten.
AAA
Teilen (4)

Xiaomi hat mit dem Redmi Note 4 ein neues Highend-Smartphone vorgestellt, das mit einem Unibody-Gehäuse aus Metall ausgestattet ist. Angeboten wird das Gerät in den Farbvarianten Gold, Grau und Silber. Das Xiaomi Redmi Note 4 wird in einer Standard-Version sowie in einer Variante mit einer besseren Ausstattung erhältlich sein. Die Preise für das Modell gehen bei umgerechnet etwa 120 Euro los. Dabei dürfen natürlich nicht die zusätzlichen Kosten für den Versand der Hardware aus China sowie Zoll- und weitere Gebühren außer Acht gelassen werden - mehr dazu in einem Hintergrundbericht.

Xiaomi Redmi Note 4 ist offiziell
Xiaomi Redmi Note 4 ist offiziell
Das Display des Xiaomi Redmi Note 4 misst 5,5 Zoll in der Diagonale bei einer Auflösung von 1080 mal 1920 Pixel - die Pixeldichte beträgt 401 ppi. Um eine angenehmere Bedienung des Displays zu gewährleisten hat der Hersteller das Modell mit 2,5D-Glas ausgestattet, das zu den Seiten hin leicht gebogen ist.

Dual-SIM-Funktion und Prozessor mit 10 Kernen

Xiaomi Redmi Note 4
Eine Besonderheit des Redmi Note 4 ist seine Dual-SIM-Unterstützung. So lässt sich das Gerät mit einer Micro-SIM- und Nano-SIM-Karte betreiben. Der Nachteil ist, dass der Nutzer dann aber auf die Speicher­erweiterung durch eine zusätzlich Speicherkarte über den microSD-Slot verzichten muss, denn: die microSD-Karte und die Micro-SIM-Karte haben den gleichen Platz auf dem SIM-Kartenschlitten, es lässt sich nur eine Karte davon verwenden. Ob das Redmi Note 4 nun den Dual-Standby- oder Activ-Modus bietet, ist nicht bekannt. Der jeweilige interne Speicher lässt sich über den microSD-Slot mit einer Speicherkarte um bis zu 128 GB erweitern.
Haupt-Kamera und Fingerabdruckscanner beim Xiaomi Redmi Note 4
Haupt-Kamera und Fingerabdruckscanner beim Xiaomi Redmi Note 4
Ab Werk läuft auf dem Redmi Note 4 das auf Android 6.0 alias Marshmallow basierende MIUI 8. Die rückseitige Haupt-Kamera bietet 13 Megapixel (Blende mit f/2.0); die Selfie-Kamera liefert Aufnahmen mit 5 Megapixel (Blende mit f/2.0). Auf der Rückseite ist unter der Hauptkamera der Fingerab­druckscanner integriert. Zu den weiteren Specs gehören Bluetooth 4.2, WLAN-ac, ein USB-Typ-C-Port, ein 4100-mAh-Akku und GPS/Glonass. Das Smartphone misst 151 mal 76 mal 8,35 Millimeter bei einem Gewicht von 175 Gramm.
Das Xiaomi Redmi Note 4 mit Zehn-Kern-Prozessor und Dual-SIM-Funktion
Das Xiaomi Redmi Note 4 mit Zehn-Kern-Prozessor und Dual-SIM-Funktion

Unterschiede der Versionen des Redmi Note 4

Beide Ausführungen des Redmi Note 4 sind mit einem MTK Helio X20, dessen 10 Kerne mit je 2,1 GHz getaktet sind, sowie einer Mali-T880-GPU ausgestattet. Die Unterschiede zwischen den beiden Versionen des Redmi Note 4 betreffen den Arbeitsspeicher, den internen Speicher und den Preis. So bietet die Standard-Edition einen Flash-Speicher mit einer Kapazität von 16 GB und 2 GB RAM. Die Premium-Variante kommt mit 3 GB RAM und einem 64-GB-Flash-Speicher. Außerdem schlagen sich die Unterschiede entsprechend auf den Preis nieder. Während das Standard-Modell des Xiaomi Redmi Note 4 etwa 120 Euro kostet, sind es für das bessere Modell etwa 160 Euro.

In einer weiteren Meldung erfahren Sie, warum Xiaomi seine Smartphones künftig auch außerhalb Asiens verkauft.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Xiaomi