Neuer Preiskracher?

Xiaomi Redmi Note 10 wird am Mittwoch vorgestellt

Die Redmi-Mobil­tele­fone von Xiaomi begeis­tern viele Konsu­menten aufgrund ihres guten Preis-Leis­tungs-Verhält­nisses. Am Mitt­woch wird mit dem Redmi Note 10 die nächste Gene­ration vorge­stellt.

Erst vergan­genen Monat kam mit dem Xiaomi Redmi Note 9T ein neues Modell der Smart­phone-Serie heraus, doch schon morgen wird die nächste Gene­ration enthüllt. Das Redmi Note 10 (Pro) erblickt am 10. Februar das Licht der Welt. Somit steht den Konsu­menten in Bälde eine weitere Alter­native in der geho­benen Einstei­ger­klasse zur Verfü­gung. Das Budget-Segment ist stark umkämpft, aber die Redmi-Note-Reihe schlägt sich wacker. Bislang konnten 200 Millionen Exem­plare abge­setzt werden. Das Redmi Note 10T soll unter anderem ein schnel­leres SoC und ein besseres Display haben. Der Nachfolger des Redmi Note 9 (Bild) macht sich startklar Der Nachfolger des Redmi Note 9 (Bild) macht sich startklar
Xiaomi

Xiaomi Redmi Note 10 steht vor der Tür

Xiaomi Redmi Note 10

Seit dem 18. Januar können hier­zulande heimi­sche Inter­essenten das Redmi Note 9T erwerben, in diesem Zusam­men­hang mutet es zunächst kurios an, dass am Mitt­woch das Redmi Note 10 präsen­tiert wird. Aller­dings veröf­fent­licht Xiaomi die Smart­phones seiner Serien teils stark frag­men­tiert. Das ursprüng­liche Redmi Note 9 kam etwa im Mai 2020 heraus. Manu Kumar Jain, globaler Vize­prä­sident des Elek­tronik­kon­zerns, verriet die bevor­ste­hende Ankün­digung des 10er-Modells auf Twitter (via Android Autho­rity). Der Live-Stream findet um 10:10 IST statt, was 5:40 unserer Zeit entspricht. Es wird also zunächst der indi­sche Markt bedacht.

Da mit Redmi Note 9, Redmi Note 9 Pro, Redmi Note 9S und Redmi Note 9T alle Mitglieder der aktu­ellen Produkt­familie zu uns fanden, stehen die Zeichen für eine Europa-Markt­ein­füh­rung des Redmi Note 10 aller­dings gut.

Welche Ausstat­tung hat das Redmi Note 10?

Die letzte Gene­ration star­tete noch ohne 5G, was sich diesmal ändert. Sowohl das regu­läre Redmi Note 10 als auch das poten­zielle Redmi Note 10 Pro werden mit dem zeit­gemäßen Mobil­funk erwartet. Gerüchten zufolge wird dieser Über­tra­gungs­stan­dard durch das Modem des MediaTek Dimen­sity 720 reali­siert. Dieser Chip­satz wartet über­dies mit acht  Prozes­sor­kernen (maximal 2 GHz Takt) auf, wobei ein Cluster auf die neuere Archi­tektur Cortex-A76 und das andere wie zuvor auf Cortex-A55 fußt. Mit der Mali-G57-MC3-GPU gibt es ergän­zend einen schnel­leren Grafik­chip.

Ein 6,57 Zoll messendes IPS-LCD im 20:9-Format mit 2400 x 1080 Pixeln (Full HD+) soll die berech­neten Inhalte darstellen. Ob diese Infor­mationen stimmen und was das Redmi Note 10 sonst noch zu bieten hat, erfahren wir in Kürze.

Mehr zum Thema Smartphone