Ankündigung

Xiaomi: Redmi K40 (Pro) mit Snapdragon 888 angekündigt

Das Xiaomi Mi 11 ist mit dem neuen Snap­dragon 888 ausge­stattet. Nun soll auch das K40 der Marke Redmi mit der CPU arbeiten.

Das Redmi K30 Ultra von hinten: Wie wird wohl der Nachfolger aussehen? Das Redmi K30 Ultra von hinten: Wie wird wohl der Nachfolger aussehen?
Bild: Xiaomi
Der Snap­dragon 888 5G steht die für aktu­elle Ober­klasse von Smart­phone-Prozes­soren aus dem Hause Qual­comm. Dieser Chip wird mit großer Wahr­schein­lich­keit in vielen Premium-Modellen als Leis­tungs­reserve fungieren. Das erste offi­ziell vorge­stellte Modell ist das Mi 11 von Xiaomi. Das Smart­phone wurde zwar zunächst für den chine­sischen Markt enthüllt, Xiaomi Deutsch­land kündigte aber eine baldige Präsen­tation für den deut­schen/euro­päi­schen Markt an.

Das Redmi K40 der Xiaomi-Marke soll eben­falls mit der leis­tungs­starken CPU ausge­stattet sein und gleich­zeitig mit einem vergleichs­weise güns­tigen Preis für weitere Aufre­gung sorgen.

Redmi K40 mit Snap­dragon 888

Das Redmi K30 Ultra von hinten: Wie wird wohl der Nachfolger aussehen? Das Redmi K30 Ultra von hinten: Wie wird wohl der Nachfolger aussehen?
Bild: Xiaomi
Wie unter anderem das Online-Portal Gizmochina berichtet, soll das Redmi K40 mit besagtem Chip von Qual­comm ausge­stattet sein. Die Infor­mation stamme direkt von Redmis General-Manager Lu Weibing über das chine­sische Social-Media-Netz­werk Weibo. Demzu­folge soll die K40-Serie im Februar offi­ziell ange­kün­digt werden.

Die Ankün­digung als Serie impli­ziert, dass es mehr als ein Modell geben wird. Vermut­lich ist von einem K40 und einem K40 Pro die Rede, viel­leicht könnte aber auch ein K40 Ultra als Nach­folger des Redmi K30 Ultra vorge­stellt werden. Denkbar ist aber, dass die Verwen­dung des Snap­dragon 888 5G eher für die Pro- und die mögliche Ultra-Version vorge­sehen ist. Preis­lich soll das Redmi K40 Pro bei 2999 Yen liegen. Umge­rechnet sind das nach aktu­ellem Wech­sel­kurs rund 380 Euro.

Weiterhin wird davon ausge­gangen, dass das Redmi K40 bezie­hungs­weise das Pro-Modell mit einem 4000-mAh-Akku ausge­stattet ist und ein AMOLED-Panel besitzt. Speku­liert wird aber auch über ein LC-Display mit einer höheren Bild­wie­der­hol­rate von 144 Hz, wie beispiels­weise beim Xiaomi Mi 10T Pro. Wann und ob die K40-Serie auch hier­zulande erscheinen wird, ist noch nicht klar. Sollte Xiaomi die Einfüh­rungen in weitere Märkte aber so planen wie beispiels­weise die Xiaomi-Deutsch­land-Ankün­digung zum Mi 11 sugge­riert, dürfte das Redmi K40 auch nicht lange auf sich warten lassen.

Im Rahmen eines Online-Events hatte Xiaomi vergan­gene Woche unter anderem das 5G-Smart­phone Redmi Note 9T vorge­stellt. Welche Smart­phones 2021 noch zu erwarten sind, lesen Sie in einer Über­sicht.

Mehr zum Thema Snapdragon