Günstig

Xiaomi Mi 5X: Gute Mittelklasse für wenig Geld

Das Xiaomi Mi 5X ist offiziell und zeichnet sich durch ein 5,5-Zoll-Display, 4 GB RAM und eine Dual-Kamera aus. Das gute Mittelklasse-Smartphone gibt es für wenig vergleichsweise wenig Geld.
AAA
Teilen (4)

Das Xiaomi Mi 5X ist nun offiziell. Der Hersteller hat das Mittelklasse-Smartphone in China vorgestellt. Ob es das Modell - ohne einen Import aus dem Ausland - nach Deutschland schafft, ist noch ungewiss. Umgerechnet kostet das Xiaomi Mi 5X rund 200 Euro (sonstige Kosten für Versand oder Zollabgaben sind nicht inbegriffen) und es ist in den Farb­varianten Schwarz, Gold und Roségold zu haben. Für das Geld erhält der Nutzer ein gut ausge­stattetes Modell, dessen Eckdaten sich sehen lassen können.

Xiaomi Mi 5X

So ist das Xiaomi Mi 5X mit einem Snapdragon-625-Prozessor bestückt, der insgesamt aus acht Kernen besteht, die für eine ordentliche Leistung sorgen. Die CPU wird von einem Arbeits­speicher mit 4 GB sowie einer 650-MHz-Adreno-506-Grafikeinheit unterstützt. Zudem läuft ab Werk auf dem Smartphone Android 7.1 alias Nougat samt der haus­eigenen MIUI 8 - ein Update auf MIUI 9 soll folgen. Der interne Speicher besitzt eine Kapazität von 64 GB - in den microSD-Slot lässt sich eine Speicherkarte mit bis zu 128 GB einstecken. In dieser Preisklasse sind 64 GB ROM nicht selbst­verständlich, daher gibt es hierfür einen Pluspunkt.

So sieht das Xiaomi Mi 5X aus
So sieht das Xiaomi Mi 5X aus

Dual-SIM-Slot und Dual-Kamera

Wie immer, ist auch dieses Xiaomi-Modell mit einem Hybrid-SIM-Slot ausgestattet. In diesen passen entweder ein Micro- und Nano-SIM oder eine Micro- und eine microSD-Speicherkarte - der Besitzer steht somit vor der Entscheidung, ob er die Dual-SIM- oder microSD-Funktion verwenden möchte. Außerdem ist eine Besonderheit des Xiaomi Mi 5X die rückseitige Dual-Kamera, dessen zwei Sensoren jeweils mit bis zu 12 Megapixel Fotos schießen. Ein zweifarbiger LED-Blitz unterstützt die Handy-Kamera. Für Selfies steht auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Leider wird auch von diesem Xiaomi-Smartphone nicht das hierzulande genutzte LTE-Band 20 mit Frequenzen um 800 MHz unterstützt. Immerhin sind ein Fingerabdruck­scanner, ein Infrarot­sensor, Bluetooth 4.2, GPS/Glonass, WLAN-n und -ac, VoLTE und ein USB-Typ-C-Port an Bord. Der Akku hat den Angaben zufolge eine Kapazität von 3080 mAh.

In einem Hintergrundbericht erfahren Sie, welche Risiken beim Smartphone-Import aus Asien drohen können.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Smartphone