Flaggschiff-Test

Xiaomi Mi 11 Ultra Test: Die Kamera, die noch ein Handy hat

Mit dem Mi 11 Ultra fordert Xiaomi selbst­bewusst die Flagg­schiff-Konkur­renz heraus. Wir haben das Smart­phone mit der domi­nanten Kamera-Optik ins Test­labor von teltarif.de geschickt.

Haupt­kamera im Wannsee-Test

Die Haupt­kamera haben wir auch außer­halb des Test­labors am Berliner Wannsee auspro­biert. Die Licht­ver­hält­nisse waren zum Test­zeit­punkt optimal. Im Stan­dard-Modus leistet sich die Kamera keinen Patzer. Das war ehrlich gesagt aber nicht nur zu erhoffen, sondern nach den Ergeb­nissen aus dem Labor auch zu erwarten. Standard vs. 120-facher Zoom Standard vs. 120-facher Zoom
Bild: teltarif.de
Die Kamera des Xiaomi Mi 11 Ultra unter­stützt Zoom-Stufen bis zu 120-fach. Das ist eine ganze Menge und über­trifft auch die Maximal-Stufe des Samsung Galaxy S21 Ultra (100-fach). Es ist ziem­lich beein­dru­ckend, zu was Smart­phone-Kameras mitt­ler­weile in der Lage sind. Die Aufnahmen in höheren Zoom­stufen eignen sich nun nicht beson­ders für eine Ausstel­lung, können aber Objekte noch so auf dem Display vergrö­ßern, um sie erkennen zu können, was in der Regel mit bloßem Auge nicht mehr möglich ist. Standard-Modus vergrößert vs. 120-facher Zoom Standard-Modus vergrößert vs. 120-facher Zoom
Bild: teltarif.de
Ab dem 15-fachen Zoom-Modus schaltet sich ein Such­fenster in der linken oberen Display-Ecke (Quer­format) hinzu. Das ist auch sinn­voll, denn ohne das ist das gewünschte Objekte je nach Stufe nicht mehr auf dem Display zu fokus­sieren. Was in nied­rigeren Zoom­stufen wie 20-fach oder 30-fach noch ganz gut funk­tio­niert, gestaltet sich beispiels­weise bei 120-fach aber auch mit Such­fenster deut­lich schwie­riger. Hier bracht man eine sehr ruhige Hand oder ein Stativ. Nach ein paar Versu­chen haben wir es aber doch hinbe­kommen, ein wenig Übung dürfte also ausrei­chen, um das künftig zu beschleu­nigen.

Je nach Zoom­stufe (beispiels­weise Vergleich der 5-fachen Stufe mit 10-fach und 20-fach) kann es vorkommen, dass die Farb­dar­stel­lung zulasten der Natür­lich­keit geht.

Mehr Details mit 50 Mega­pixel?

Standard- vs. 50-Megapixel-Modus Standard- vs. 50-Megapixel-Modus
Bild: teltarif.de
Eine 108-Mega­pixel-Modus wie das Mi 11 hat das Ultra-Modell wie erwähnt nicht, dafür soll der Sensor mit 50 Mega­pixeln letzt­lich das gleiche bewirken: Mehr Details in Aufnahmen liefern. Um die Funk­tion des Sensors zu veran­schau­lichen, haben wir das gleiche Objekt aus der Stan­dard-Aufnahme und aus der Aufnahme mit 50 Mega­pixel manuell am Computer vergrö­ßert und gegen­über­gestellt. Das Duell kann die 50-Mega­pixel-Aufnahme klar für sich entscheiden. Die Aufnahme ist von sichtbar mehr Schärfe geprägt, was mehr Details und Konturen ans Tages­licht bringt. 5-facher Zoom im Standard-Modus vs. 5-facher Zoom im 50-Megapixel-Modus 5-facher Zoom im Standard-Modus vs. 5-facher Zoom im 50-Megapixel-Modus
Bild: teltarif.de
Der 50-Mega­pixel-Modus bietet zusätz­lich zur Stan­dard-Ausrich­tung auch einen fünf­fachen Zoom. Die Aufnahme haben wir mit dem regu­lären fünf­fachen Zoom vergli­chen. Hier sind wir genauso vorge­gangen wie beim Vergleich der Objekte der Stan­dard-Aufnahmen. Wir haben ein Objekt aus beiden Aufnahmen ausge­wählt und gegen­über­gestellt. Das aus der 50-Mega­pixel-Aufnahme vergrö­ßerte Objekt ist weicher gezeichnet. Dadurch sieht es zumin­dest so aus, als seien mehr Details sichtbar. Der Unter­schied zwischen den beiden Stan­dard-Modi zugunsten der 50-Mega­pixel-Aufnahme wirkt natür­licher. Aufnahmen im 50-Mega­pixel-Modus sind übri­gens nur im 4:3-Format möglich. Die anderen Aufnahmen haben wir im 16:9-Format gemacht.

Die Aufnahmen, die wir mit der Haupt­kamera des Xiaomi Mi 11 Ultra außer­halb des Test­labors gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Haupt­kamera: Außen­auf­nahmen

Video-Aufnahmen mit bis zu 8K-Auflö­sung

Videos sind mit bis zu 8K-Auflö­sung und 24 Bildern pro Sekunde möglich. Weitere Einstel­lungen sind unter anderem 4K-Auflö­sung mit 60 Bildern pro Sekunde und Full-HD mit 30 Bildern pro Sekunde. Wir haben verschie­dene Modi auspro­biert.

Die Ergeb­nisse waren alle­samt zufrie­den­stel­lend. Die Bild­sta­bili­sie­rung, beispiels­weise beim einhän­digen Schwenken des Handys, hat uns gut gefallen. Dabei hat man ein wenig das Gefühl, die Kamera wird mittels eines Stativs geführt - eine Art Gimbal-Effekt.

Fazit

Das Xiaomi Mi 11 Ultra ist ein sehr gutes Smart­phone, das in der Ober­klasse mitspielt. Die Kamera versucht jeden­falls durch High-End-Technik die Krone an sich zu reißen. Das gelingt ihr auch ein Stück weit: Gerade in der Königs-Diszi­plin gute Aufnahmen unter schlechten Licht­ver­hält­nissen zu liefern, erreichte sie im Labor-Test ein ausge­zeich­netes Ergebnis. Daneben gibt es wie bei vielen Flagg­schiffen üblich Spie­lereien, um sich von der Masse abzu­setzen. Neben der Haupt­kamera besitzt das Xiaomi Mi 11 Ultra ein zweites Display, das für die Anzeige von Benach­rich­tigungen, aber auch als Sucher verwendet werden kann, um die Haupt­kamera für Selfies nutzen zu können. Die hohen Zoom­stufen zeigen, zu welchen Höchst­leis­tungen moderne Smart­phone-Kameras im Stande sind. Wie häufig ein 120-facher Zoom aller­dings im Alltag genutzt wird, bleibt dahin­gestellt. Weiterhin haben uns das schnelle Laden des Akkus und das sehr gute Stereo­laut­spre­cher-System gefallen. Dagegen hat uns die Displayhel­lig­keit enttäuscht. In dieser Diszi­plin hätten wir von einem Smart­phone für weit über 1000 Euro mehr erwartet. Schade ist auch, dass der interne Spei­cher nicht erwei­tert werden kann.


Logo teltarif.de Xiaomi Mi 11

Gesamtwertung von teltarif.de
Xiaomi Mi 11 Ultra

PRO
  • Sehr guter Hauptkamera-Nachtmodus (Labor)
  • Schnelles Laden des Akkus
  • Sehr guter Stereolautsprecher
CONTRA
  • Nachtmodus der Selfiekamera unbrauchbar (Labor)
  • Displayhelligkeit enttäuscht
  • Interner Speicher nicht erweiterbar
Testzeitpunkt:
06/2021
Xiaomi Mi 11 Ultra
Testurteil
gut (2,0)
1 2 3 4
vorherige Seite:

Einzelwertung Xiaomi Mi 11 Ultra

Xiaomi Mi 11
Gesamtwertung
gut (2,0)
81 %
  • Gehäuse / Verarbeitung 9/10
    • Material 10/10
    • Haptik 8/10
    • Verarbeitung Gehäuse 10/10
  • Display 8/10
    • Touchscreen 7/10
    • Helligkeit 9/10
    • Pixeldichte 9/10
    • Blickwinkelstabilität 9/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 8/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 6/10
    • Benchmark Geekbench Single 0/10
    • Benchmark Geekbench Multi 0/10
    • Benchmark Browsertest 10/10
    • Benchmark Antutu 10/10
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 6/10
  • Internet 9/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 5G 10/10
    • Empfangsqualität 8/10
    • Dual-SIM 8/10
  • Telefonie 8/10
    • Sprachqualität 8/10
    • Lautstärke 9/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 9/10
  • Schnittstellen / Sensoren 9/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 6/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 6/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Gesichtserkennung 10/10
  • Speicher 6/10
    • Größe 9/10
    • SD-Slot vorhanden 0/10
  • Akku 9/10
    • Laufzeit (Benchmark) 8/10
    • Induktion 10/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 9/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 10/10
    • Bildqualität dunkel 8/10
    • Bildstabilisator 10/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 7/10
    • Kameraanzahl 10/10
    • Video 9/10
    • Handling 8/10
alles ausklappen
Gesamtwertung 81 %
gut (2,0)
1 2 3 4

Weitere Handytests bei teltarif.de