Neues, altes Handy

Gerücht: Xiaomi Mi 10 als Neuauflage mit besserer CPU

Xiaomi steht noch vor der Enthül­lung zahl­rei­cher Mi-11-Vari­anten, aber mögli­cher­weise wird auch die Mi-10-Linie erwei­tert. Qual­comms Snap­dragon 870 soll das über­arbei­tete Xiaomi Mi 10 antreiben.

Bekommt das Xiaomi Mi 10 ein neues SoC? Bekommt das Xiaomi Mi 10 ein neues SoC?
Xiaomi
Xiaomi hat zu Jahres­beginn das erste Modell der Produkt­reihe Mi 11 veröf­fent­licht, mit der Vorgän­ger­genera­tion Mi 10 scheint die Firma aber dennoch nicht fertig zu sein. Ein Tipp­geber beteuert, dass das chine­sische Unter­nehmen an einem Relaunch des 2020er Zugpferds arbeitet. Dabei soll der Groß­teil der Hard­ware unver­ändert bleiben, die Konsu­menten werden aber einen Perfor­mance­gewinn erhalten. Zu diesem Zweck würde das neu aufge­legte Xiaomi Mi 10 mit einem Qual­comm Snap­dragon 870 anstatt eines Snap­dragon 865 daher­kommen.

Schickt Xiaomi das Mi 10 nochmal ins Rennen?

Bekommt das Xiaomi Mi 10 ein neues SoC? Bekommt das Xiaomi Mi 10 ein neues SoC?
Xiaomi
Diverse Vertreter der Mi-10-Serie, darunter das Mi 10, das Mi 10T und das Mi 10 Lite, haben ihren Weg in den deut­schen Handel gefunden. In den höher­prei­sigen Modellen werkelt der Chip­satz Snap­dragon 865. Mit seinen acht Kyro-585-CPU-Kernen und der schnellen GPU Adreno 650 stemmt die Platt­form mühelos auch anspruchs­volle Aufgaben und Mobile-Games. Halb­lei­ter­fer­tiger Qual­comm schob letztes Jahr eine verbes­serte Version namens Snap­dragon 865+ nach, auf welcher wiederum der neue Snap­dragon 870 basiert. Mit 3,2 GHz Takt geht der Snap­dragon 870 flotter zu Werke als der Snap­dragon 865 mit seinen 2,84 GHz.

Xiaomi Mi 10

Am Grafik­chip und dem 5G-Modem Snap­dragon X55 ändert sich indes nichts. Ein wenig mehr Leis­tung und der Marken­wert, ein 2021er SoC anstatt eines 2020er SoC an Bord zu haben, sollen dem Xiaomi Mi 10 angeb­lich neues Leben einhau­chen. Wie genau das über­arbei­tete Xiaomi Mi 10 heißen wird und ob mehrere Modelle einen Relaunch bekommen, bleibt abzu­warten. Bran­chen­kenner Digital Chat Station (via Android Autho­rity) ist sich jeden­falls sicher, dass zumin­dest ein entspre­chendes Mobil­gerät erscheint. Außerdem bestä­tigte Qual­comm bereits, dass Xiaomi den Snap­dragon 870 in einem kommenden Flagg­schiff nutzt.

Weitere mögliche Anpas­sungen des neuen Mi 10

Auch wenn auf Seiten der Hard­ware keine weiteren Opti­mie­rungen erwartet werden, ist eine frische Soft­ware-Basis nicht ausge­schlossen. So ist das Xiaomi Mi 10 ab Werk mit Android 10 und der Benut­zer­ober­fläche MIUI 12 ausge­stattet. Bei der moder­nisierten Edition könnte der Hersteller direkt Android 11 in Form von MIUI 12.5 vorin­stal­lieren. Auf diesem Weg würden sich Käufer einen großen Down­load ersparen.

Mehr zum Thema Snapdragon