Beta-Test

Xiaomi Mi 10 (Pro): Android-11-Beta verfügbar

Mit dem Mi 10 und dem Mi 10 Pro von Xiaomi erhalten zwei weitere Smart­phones Zugang zur ersten Beta-Version von Android 11.

Android Beta: Jetzt auch für das Xiaomi Mi 10 (Pro) Android Beta: Jetzt auch für das Xiaomi Mi 10 (Pro)
Fotos: Xiaomi, Grafik: Googel; Montage: teltarif.de
Die erste Beta-Version zu Android 11 ist noch taufrisch. Neben den Google-eigenen Pixel-Smart­phones ab der Modell-Version "2" gab es nur einen Tag nach der Veröf­fent­li­chung der Vorab-Soft­ware ereilte die Technik-Welt die Nach­richt, dass auch die aktu­ellen Flagg­schiffe von OnePlus die Berech­ti­gung der Beta-Nutzung erhalten.

Nun kommen mit dem Xiaomi Mi 10 und dem Mi 10 Pro zwei weitere Smart­phones aus China dazu, deren Nutzer die erste Android 11 Beta­ver­sion auspro­bieren können.

Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro: Android 11 auspro­bieren

Android Beta: Jetzt auch für das Xiaomi Mi 10 (Pro) Android Beta: Jetzt auch für das Xiaomi Mi 10 (Pro)
Fotos: Xiaomi, Grafik: Googel; Montage: teltarif.de
Nach der Bekannt­gabe, dass die erste Android-Beta­ver­sion nun für die haus­ei­genen Google-Pixel-Smart­phones zur Verfü­gung steht und die Soft­ware auch von Nutzern der Smart­phone-Modelle OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro auspro­biert werden kann, steht das Firm­ware-Update in der Vorab-Version nun auch für das Xiaomi Mi 10 und das Mi 10 Pro bereit, wie unter anderem das Online-Portal AndroidPolice berichtet.

Nutzer, die sich die Android-11-Beta auf ihr Gerät holen wollen, benö­tigen einen Windows-PC und müssen sicher­stellen, dass der Boot­loader auf dem Gerät entsperrt ist. Außerdem wird das MiFlash-Tool von Xiaomi benö­tigt. Das Smart­phone wird per USB mit dem PC verbunden.

Datenblätter

Anhand dieser Vorge­hens­weise wird schon deut­lich, dass es nicht so einfach ist, sich die Beta-Version von Android 11 beispiels­weise auf ein Google Pixel 3 zu holen. Zu bedenken ist immer, dass es sich um eine Beta-Version handelt, die in der Regel nicht fehler­frei läuft. Das vorhan­dene Betriebs­system auf dem Xiaomi-Smart­phone wird geflasht, es wird also durch ein anderes ersetzt. Dabei können Daten verloren gehen. Entspre­chend ist es empfeh­lens­wert, wich­tige Daten vorher zu sichern.

Grund­sätz­lich ist aber ein anderer Rat vonnöten: Beta-Versionen sollten besten­falls nicht auf Smart­phones benutzt werden, die im Alltag zuver­lässig arbeiten sollen und auf denen wich­tige Daten gespei­chert sind. Bei der ersten Android-11-Beta handelt es sich nun mal um eine Test-Version, die sich noch in der Entwick­lungs­phase befindet. Es liegt in der Natur der Sache, dass dort enthal­tene Anwen­dungen nicht gänz­lich ausge­reift sind.

Welche Smart­phones mit großer Wahr­schein­lich­keit in den Genuss der fertigen Firm­ware kommen, lesen Sie in einer Info­seite.

Mehr zum Thema Android 11