Foldable-Nachschub

Gerücht: Nächstes Xiaomi-Foldable als Klapphandy

Xiaomi geht noch dieses Jahr in die zweite Foldable-Runde. Anstatt eines zum Tablet auffalt­baren Exem­plars soll es aber ein kompaktes Telefon im Klapp­handy-Design geben.

Im Früh­ling brachte Xiaomi mit dem Mi Mix Fold sein erstes falt­bares Smart­phone auf den Markt, zum nächsten Modell dieser Gattung gibt es nun weiter­füh­rende Infor­mationen. Allem Anschein nach über­nimmt der Hersteller diverse Kompo­nenten, wie etwa die 108-MP-Haupt­kamera und den 5000-mAh-Akku, von seinem Erst­ling.

Trotz erwar­teter Markt­ein­füh­rung im vierten Quartal 2021 soll es auch beim Chip­satz keine Ände­rung geben. Qual­comms nächstes High-End-SoC käme zu spät für das Falt-Handy, deshalb wird es der Snap­dragon 888. Angeb­lich ist das Foldable als Konkur­rent zum Galaxy Z Flip 5G konzi­piert.

Xiaomi hat nächstes Foldable im Köcher

Das Xiaomi Mi Mix Fold bekommt bis Jahresende Verstärkung Das Xiaomi Mi Mix Fold bekommt bis Jahresende Verstärkung
Bild: Xiaomi
Das Mi Mix Fold ist ein inter­essantes falt­bares Smart­phone, das es bislang leider nicht zu uns nach Europa geschafft hat. Even­tuell sieht es beim kommenden Origami-Handy des chine­sischen Konzerns besser aus. Details über dieses verriet der Bran­chen­insider Digital Chat Station (via Android Autho­rity). Da Xiaomi noch vor der im Dezember erwar­teten Qual­comm-Produkt­vor­stel­lung sein Foldable auf den Markt bringen möchte, findet der Snap­dragon 888 Verwen­dung. Xiaomi könnte sein Falt-Handy also schon im November veröf­fent­lichen.

Abseits Chip­satz, Haupt­kamera und Akku sickerte noch ein weiteres Merkmal durch. Der größte Kritik­punkt am inneren Bild­schirm des Mi Mix Fold soll behoben werden. Von 60 Hz Aktua­lisie­rungs­rate ginge es auf 120 Hz hoch. Hingegen bleibt das äußere Display bei 90 Hz. Ein anderer Bericht beteuert Samsung als Liefe­ranten für das flexible Display und CSOT (China Star Opto­elec­tro­nics Tech­nology) als Bezugs­quelle für die vordere Anzeige.

Xiaomi-Foldable im Klapp­handy-Design?

Bedingt durch den Außen­bild­schirm wird bereits klar, dass es sich auch beim nächsten Foldable von Xiaomi um ein nach innen falt­bares Exem­plar handelt. Aller­dings soll das Zweit­dis­play den Angaben zufolge explizit ein „Zube­hör­teil“ und kein ausge­wach­senes Display sein. Die Gerüch­teküche geht deshalb davon aus, dass Xiaomi ein Konkur­renz­pro­dukt zum Galaxy Z Flip 5G bezie­hungs­weise dessen Nach­folger und dem Moto­rola Razr 5G plant. Der Anwender würde somit ein beson­ders kompaktes Telefon erhalten.

Neben Samsung und Xiaomi bereiten auch Google und Vivo den Start ihrer Fold­ables vor.

Mehr zum Thema Faltbare Geräte