Megapixel-Monster

Xiaomi-Handy mit 64-Megapixel-Kamera angekündigt

Xiaomi möchte mit seiner nächsten Smart­phone-Vorstel­lung Hobby-Foto­grafen locken. Ein Samsung-Sensor und eine mit Meitu ausge­klügelte KI könnten für tolle Fotos sorgen.
AAA
Teilen (3)

Das Wett­eifern um die Mega­pixel-Krone bei den Smart­phone-Kameras geht mit Xiaomis 64-Mega­pixel-Modell in die nächste Runde. Der China-Konzern gab bekannt, dass er am kommenden Mitt­woch ein entspre­chendes Handy vorstellt. Ausge­stattet mit vier rück­seitigen Kameras soll das Produkt dem Hersteller zufolge „die Zukunft der Foto­grafie-Tech­nologie“ einläuten. Eine Kompres­sion der Bild­dateien scheint es nur marginal zu geben, denn die Aufnahmen seien bis zu 20 MB groß. Xiaomis Smart­phone-Kamera-Hoff­nung nutzt höchst­wahr­schein­lich den Samsung-Sensor Isocell Bright GW1. Für die Kamera-KI koope­riert das Unter­nehmen mit Meitu.

Erin­nerungen mit 64 Millionen Bild­punkten

Xiamoi-Smartphone mit 64 Megapixel und vier Kameras naht
Xiamoi-Smartphone mit 64 Megapixel und vier Kameras naht
Dank stets besserer Sensoren, Optiken und Soft­ware-Kniffen lassen sich mit dem Handy immer anspruchs­vollere Moment­aufnahmen anfer­tigen. Die jüngsten Fort­schritte konzen­trierten sich unter anderem auf Pixel-Binning, dem Zusam­menführen von vier Pixeln auf einem Sensor für ein quali­tatives Gesamt­ergebnis. Eben jene Tech­nologie findet in Samsungs Bild­wandler Isocell Bright GW1 Verwen­dung, der auch in einem noch namen­losen Xiaomi-Smart­phone stecken soll. So lassen sich wahl­weise Fotos mit 64 Mega­pixel, etwa für beson­ders große Ausdrucke, oder bei schlech­terem Licht beson­ders detail­lierte 16-Mega­pixel-Krea­tionen anfer­tigen.

Das unter der Redmi-Flagge segelnde Xiaomi-Telefon besitzt eine rück­seitige Quad-Kamera. Deren Ausstat­tung ist noch unbe­kannt, eine Weit­winkel-, eine Ultra­weit­winkel-, und eine Zoom-Optik dürften aber gesetzt sein. Mit 64 Mega­pixeln über­trifft das Redmi-Handy die Auflö­sung von 8K-Fern­sehge­räten fast um das Doppelte.

Xiaomi zeigt erstes Beispiel­foto

Scharfe Katze: Foto-Sample des 64-Megapixel-Smartphones von Xiaomi
Scharfe Katze: Foto-Sample des 64-Megapixel-Smartphones von Xiaomi
Pixel-Binning, Echt­zeit-HDR und die gute Low-Light-Fähig­keit wecken Erwar­tungen an den Isocell Bright GW1. Xiaomi veröf­fent­lichte im chine­sischen Forum Weibo (via FoneArena) aber nicht nur Infor­mationen zur Kamera, sondern auch ein erstes Beispiel­foto. Zwar wird dieses leider nur in geringer Auflö­sung geteilt, dennoch ist klar, dass der Hersteller auf eine beson­ders hohe Bild­schärfe und Detail­treue hinweisen will. Ein Screen­shot der Kamera-App zeigt schließ­lich den 64-Mega­pixel-Modus.

Die Vorstel­lung des Foto-Profis aus dem Hause Xiaomi erfolgt am 7. August in China. Konkur­rent Realme wird seiner­seits am 8. August in Indien mit einem eigenen 64-Mega­pixel-Smart­phone kontern. Auch bei diesem Modell wird als Basis der Isocell Bright GW1 erwartet.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Gerücht