Kamera-Gerücht

Xiaomi 13 Ultra: Kamera-Kracher mit viermal 50 Megapixel?

Die Xiaomi-13-Serie dürfte mit dem Xiaomi 13 (Pro) noch nicht komplett sein. In der Mache sei ein Xiaomi 13 Ultra. Leaks verraten Details zur Kame­raaus­stat­tung.

Xiaomi 13 und Xiaomi 13 Pro wurden Mitte Dezember 2022 bereits für den chine­sischen Markt vorge­stellt. Die Einfüh­rung der Modelle wird auch in Europa erwartet. Sollte Xiaomi so verfahren wie im vergan­genen Jahr mit dem Xiaomi 12, könnte es noch bis etwa Mitte März dauern, bis wir die Modelle auch hier­zulande zu Gesicht bekommen werden.

Xiaomi dürfte aber noch mehr in der Hand haben und an einem Xiaomi 13 Ultra tüfteln. Die Ultra genannten Modelle von Xiaomi verspre­chen spezi­elle Features, mit denen sie sich vom Stan­dard und auch von dem Pro unter­scheiden. Ein Beispiel ist das Xiaomi Mi 11 Ultra, das mit dem zweiten Display auf dem Rücken aus der Masse hervor­stach.

Den neuesten Leaks zufolge soll beson­derer Fokus auf der Kame­raaus­stat­tung des Xiaomi 13 Ultra liegen.

Xiaomi 13 Ultra: Dickes Kamera-Flagg­schiff?

So sieht das Xiaomi 13 Pro aus. Was wohl ein Xiaomi 13 Ultra bringen mag? So sieht das Xiaomi 13 Pro aus. Was wohl ein Xiaomi 13 Ultra bringen mag?
Bild: Xiaomi
Scheinbar gilt unter den Smart­phone-Herstel­lern immer noch: Mehr ist besser als weniger. Von vorne oftmals gleich, bleibt letzt­lich auch nicht mehr viel als den Fokus auf die inneren Werte zu legen. Ein heraus­ragendes Merkmal von Premium-Smart­phones ist immer noch die Haupt­kamera. Die neueste Technik wie beispiels­weise ein 200-Mega­pixel-Sensor und sehr hohe Zoom­stufen (100-fach und mehr) finden sich in der Regel eher bei hoch­prei­sigen Modellen.

Eine hohe Auflö­sung verspricht aber nicht zugleich auch die besten Bilder. So sind Kameras mit gerin­gerer Maxi­mal­auf­lösung (48 Mega­pixel wie beim iPhone 14 Pro oder 50 Mega­pixel/48 Mega­pixel beim Google Pixel 7 Pro) nicht weniger kompe­titiv, nur weil sie nicht mit dem aktuell höchst­auf­lösenden Sensor auf dem Markt arbeiten.

Ein Kamera-Über­flieger soll das Xiaomi 13 Ultra werden. Den aktu­ellen Leaks zufolge soll die Kame­raaus­stat­tung ganz schön üppig sein. In einem vom Bran­chen­insider Ice universe abge­setzten Tweet soll es sich um die Kame­raspe­zifi­kationen des Xiaomi 13 Ultra handeln.

Bis zu fünf­fach opti­scher Zoom und variable Blende

Sollte Xiaomi das 13 Ultra tatsäch­lich so ausstatten, bekäme das Kamera-Setup des Xiaomi 13 Ultra vier Sensoren mit jeweils 50-Mega­pixel-Auflö­sung. Basis sei eine 50-Mega­pixel-Kamera mit SonyIMX989-Sensor mit 1 Zoll Größe. Daneben gebe es noch drei weitere 50-Mega­pixel-Kameras mit jeweils glei­chem SonyIMX858-Sensor und mit bis zu fünf­fach opti­schem Zoom.

Zum Vergleich: Das Xiaomi 13 Pro verfügt über eine Triple-Kamera mit drei 50-Mega­pixel-Sensoren. Einer davon ist eben­falls vom Typ SonyIMX989 mit 1 Zoll Sensor­größe und opti­schem Bild­sta­bili­sator. Bei den beiden anderen handelt es sich um eine Ultra­weit­win­kel­kamera und einen Tele­sensor mit 3-fach opti­schem Zoom.

Die Haupt­kamera mit dem 1-Zoll-Sensor des Xiaomi 13 Ultra soll weiterhin über eine variable Blende verfügen, um den Licht­ein­fall zu regu­lieren.

In wenigen Wochen soll Samsung die Galaxy-S23-Serie vorstellen. Offenbar steht der genaue Termin jetzt fest. Wann das Unpa­cked Event statt­finden soll, lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Gerücht