Xiaomi

Xiaomi 11T (Pro): Neue Serie wird Mitte September erwartet

Xiaomi könnte bald wieder tätig werden und 11T und 11T Pro vorstellen. Render­bilder geben uns eine Vorstel­lung davon, wie sich die Modelle in Szene setzen könnten.

Xiaomi könnte in Kürze neue Flagg­schiffe vorstellen. Im Gespräch ist derzeit die 11T-Serie. Ein "Mi" vor der Modell­bezeich­nung wird es nicht mehr geben. Der chine­sische Konzern will Berichten zufolge künftig auf den Marken­namen verzichten.

Wie es häufig kurz vor offi­ziellen Smart­phone-Events so ist, werden auch zur 11T-Serie Stimmen laut und vor allem Render­bilder sichtbar, die einen Blick auf das mögliche Smart­phone-Design geben.

Xiaomi 11T (Pro): Render­bilder zeigen Design

Xiaomi 11T (Pro) Xiaomi 11T (Pro)
Bild: 91mobiles

Datenblätter

Wo kommen die Rende­rings her? Das Online-Portal 91mobiles verweist auf den bekannten Bran­chen­insider Ishan Agarwal. Die Bilder sollen zuvor wohl auf der Webseite eines euro­päi­schen Einzel­händ­lers erschienen sein, wie es in dem Bericht heißt. Konkret geht es um die beiden Modelle Xiaomi 11T und Xiaomi 11T Pro, deren Design sich eher an das hier­zulande nicht offi­ziell erhält­lich Mi 11X annä­hert als an das Mi 11. Das mag vor allem an dessen Curved-Display-Design liegen, was auf den Render­bil­dern von Xiaomi 11T und Xiaomi 11T Pro nicht zu sehen ist. Dort ist das Panel flach und an den Seiten nicht abge­rundet. Zudem ist das Punch Hole mittig plat­ziert, beim Mi 11 posi­tio­niert sich das Loch für die Front­kamera in der linken Ecke. Das optisch an iPhones erin­nernde Kamera-Design des Mi 11 auf der Rück­seite ist auffäl­liger als das der 11T-Serie. Die Kameras der beiden T-Modelle sollen über einen 108-Mega­pixel-Sensor verfügen.

Optisch gleich, innen verschieden

Xiaomi 11T und Xiaomi 11T Pro sehen sich zum Verwech­seln ähnlich, Unter­schiede sollen aber die inneren Werte zum Vorschein bringen. Während das 11T mit einem MediaTek-Prozessor betrieben werden soll, ist beim 11T Pro von einem Snap­dragon 888 und einem 5000-mAh-Akku mit 120-W-Lade­unter­stüt­zung die Rede. Die Displays beider Modelle sollen über Bild­wie­der­hol­raten bis zu 120 Hz unter­stützen. Spei­cher­optionen sollen 8 GB/128 GB und 8 GB/256 GB sein. Ob ersteres nur für das Xiaomi 11T und letz­teres nur für das Xiaomi 11T Pro gilt, ist nicht eindeutig benannt, wäre aber denkbar. Weiterhin wird von den drei Farb­vari­anten "Meteo­rite Grey", "Celestial Blue" und "Moon­light White" ausge­gangen. Die neuen Xiaomi sollen Berichten zufolge nicht gerade günstig werden. Möglich sind Preise zwischen 700 und über 900 Euro.

Xiaomi wird morgen einen neuen Store in der Kölner Innen­stadt eröffnen. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Smartphone