Xbox-Streaming

Jetzt in Deutschland: Xbox-Spiele aufs Smartphone streamen

Der Strea­ming-Trend findet nun auch den Weg zu Xbox-Spielen. Jetzt läuft auch in Deutsch­land die Test­phase für das Strea­ming auf Android-Smart­phones an.
Von Jonas Baltruschat mit Material von dpa

Microsoft Xbox One X Microsoft Xbox One X
Bild: Hersteller, Screenshot: teltarif.de
Spätes­tens seit dem Start von Googles Stadia ist das Streamen von Games mehr und mehr in den Fokus gerückt. Neben Google, GeForce und Sony hat auch Micro­soft einen Dienst in Aussicht gestellt. Mitt­lerweile füllt sich die Liste Cloud-Strea­ming-Dienste und damit auch die Möglich­keiten für Spiel­freu­dige immer mehr. Speziell das Zocken auf dem Smart­phone ist für viele inter­essant. Ab sofort sollte das auch für Nutzer von Micro­softs Xbox kein Problem mehr darstellen.

Micro­soft ermög­licht Strea­ming auf Smart­phones

Microsoft Xbox One X Microsoft Xbox One X
Bild: Hersteller, Screenshot: teltarif.de
Xbox-Games lassen sich jetzt auch in Deutsch­land auf Android-Geräte streamen. Weil sich die Funk­tion noch im Test­stadium befindet, müssen Nutzer dem Xbox-Insider-Programm beitreten, um das Game-Strea­ming auspro­bieren zu können. In Groß­britan­nien und den USA war der Feature-Test bereits Ende Oktober 2019 ange­laufen.

Lange Beta-Phasen sind in der Gaming-Branche keine Selten­heit. Wann genau die Test­phase zum Smart­phone-Strea­ming beendet und der Dienst ausge­reift sein wird, bleibt daher abzu­warten. Klar ist, dass die Konkur­renz für Micro­soft groß ist. Beispiels­weise bietet auch Sony seit Früh­jahr 2019 Game-Strea­ming auf Mobil­geräte (auch auf iPhones und iPads) an. Den Anbie­tern winken im Strea­ming von Spielen satte Umsätze und Gewinne. Daher stehen die Riesen der Gaming-Branche unter zeit­lichem Druck, den noch jungen Markt für sich zu gewinnen.

Ganz ohne zusätz­liche Hard­ware geht es nicht

Cloud-Gaming Cloud-Gaming - Die Zukunft des Gamings
licensed by Ingram Image, Grafik/Montage: teltarif.de
Als Quelle für das Strea­ming der Spiele auf das Mobil­gerät kommen Micro­softs Dienst "Project xCloud" oder eine Xbox Konsole infrage. Entweder schi­cken Micro­soft-Server die Spiele via WLAN oder Mobil­funk­netz (Project xCloud) auf mobile Endgerät, oder es werden die daheim auf der Xbox-Konsole instal­lierten Games per WLAN auf Smart­phones und Tablets gestreamt.

Um in den Genuss des neuen Strea­ming-Ange­bots zu kommen, muss das Smart­phone über Android 6.0 oder ein aktu­elleres Betriebs­system verfügen. Zudem ist Blue­tooth 4.0 oder höher nötig, um die Spiele zu streamen. Vor allem aber muss die Xbox-Game-Strea­ming-App aus dem Google Play Store instal­liert sein.

Wer jetzt gehofft hat, ganz entspannt und unauf­fällig unter­wegs in der Bahn oder dem Bus auf seinem Android-Gerät zocken zu können, liegt daneben. Ohne einen Xbox One Wire­less Controller mit Blue­tooth geht es nicht. Das schränkt die Mobi­lität wiederum etwas ein.

Weitere Infos zum Thema Spiele Strea­ming und Cloud Gaming finden Sie in unserem Ratgeber.

Mehr zum Thema Cloud Gaming