Gaming-Abos

Xbox, PlayStation, Google: Gaming-Abos in der Übersicht

Wir haben uns einen Über­blick verschafft, bei welchen Anbie­tern es Gaming-Abos gibt und ausge­wählte zusam­men­gestellt. Auf die popu­lären Ange­bote von Micro­soft, Sony und Google gehen wir genauer ein.

Nicht nur Strea­ming-Dienste wie Netflix und Spotify bieten für einen monat­lichen Betrag Zugang zu einer Biblio­thek von Filmen, Serien oder Musik. Wer gerne zockt, kann mitt­ler­weile auch im Gaming-Sektor Spie­leabos buchen, beispiels­weise den Xbox Game Pass, den es für Konsole und Computer gibt. Für eine monat­liche Gebühr von ab rund zehn Euro können Sie unter anderem über 100 Euro Spiele zocken, ohne dass weitere Kosten dafür entstehen.

In der unten stehenden Tabelle haben wir ausge­wählte Gaming-Abos in einer Über­sicht zusam­men­gestellt. Auf den folgenden Seiten gehen wir auf die Dienste von Micro­soft, Sony und Google, mit denen wir auch persön­liche Erfah­rungen gemacht haben, detail­lierter ein.

Gaming-Abos in der Über­sicht

  Apple Play­sta­tion Google Magenta Micro­soft Xbox Game Pass
Arcade Plus Now Stadia Gaming Console PC Ulti­mate
Kosten
(pro Monat)
4,99 8,99 1) 9,99 1) 9,99 6,95 9,99 12,99
Kosten­lose Probe­zeit 1 Mon. 14 Tage - 1 Mon. 1 Mon. für 1,00
Anfor­derungen 
(Hard­ware)
ab iOS13 PS3, PS4, PS5, Vita PS4, PS5, PC (Win) Internet
(min. 10 MBit/s)
Win, MacOS, Android Xbox Win 10, Win 11 Xbox, Win 10, Win 11
Leis­tungen  
Anz. d. Spiele 200 k.A. über 700 2) 30 kostenlos, weitere im Store verfügbar über 120 über 100
weiteres teilbar in der Fami­lien­frei­gabe Online-Multi­player, Cloud-Spei­cher, exklu­sive Rabatte - 5 Profile exklu­sive Rabatte kosten­lose Vorteile
Kündi­gungs­frist 1 Mon. 1 Tag zum Monats- bzw. Lauf­zeit­ende
Stand: Dezember 2021, Preise in Euro.
1) Es können auch Pakete für 3 Monate (24,99 Euro) oder 12 Monate (59,99 Euro) abge­schlossen werden.
2) Davon 300 Spiele für die PS4.

Xbox Game Pass Ulti­mate

Der Xbox Game Pass Ulti­mate ist letzt­lich der Universal-Zugang zu Inhalten von Micro­soft. Wer eine Konsole, einen PC oder ein kompa­tibles Mobil­gerät wie ein Android-Smart­phone besitzt, kann laut Angaben von Micro­soft über 100 Spiele zocken.

Darunter befinden sich auch einige Triple-A-Titel, wie Forza Horizon 5, Halo Infi­nite und Micro­soft Flight Simu­lator 2020. In der Spie­lebi­blio­thek sind auch Titel von Elec­tronic Arts wie Spiele der Fifa- und Batt­lefield-Reihe zu finden, was unter "EA Play" fällt. Wer online im Mehr­spie­ler­modus spielen will, benö­tigt Xbox Live Gold, was eben­falls im Xbox Game Pass Ulti­mate enthalten ist.

Titel, die von den Xbox Game Studios entwi­ckelt worden sind, werden laut Anbieter am glei­chen Tag der Veröf­fent­lichung auch für Abon­nenten des Game Pass Ulti­mate zugäng­lich gemacht. Das ist letzt­lich ziem­lich prak­tisch. Wer den Dienst abon­niert hat, kann so beispiels­weise Titel wie Forza Horizon 5, das im vergan­genen Monat gelauncht wurde, ohne weitere Kosten spielen. Xbox Game Pass: Bibliothek über die Android-App Xbox Game Pass: Bibliothek über die Android-App
Bild: Xbox/Microsoft, Screenshot: teltarif.de
Die monat­liche Aboge­bühr für den Xbox Game Pass Ulti­mate schlägt mit rund 13 Euro zu Buche. Es ist möglich, beispiels­weise über PayPal, eine auto­mati­sche Zahlungs­anwei­sung zu geben, sodass die Gebühr monat­lich abge­bucht wird. Ande­rer­seits ist auch der Kauf von Aufla­dekarten für 1 Monat oder auch 3 Monate möglich. Wer sich für die zeit­lich begrenzte Vari­ante entscheidet, kann nach Ablauf der Zeit keines der im Game Pass Ulti­mate enthal­tenen Spiele mehr zocken. Erst nach erneuter Akti­vie­rung können die Spiele wieder gestartet werden. Herun­ter­gela­dene Spiele werden also nicht gelöscht, weil die Nutzungs­dauer des Abo-Dienstes ausläuft.

Xbox Cloud Gaming

Im Game Pass Ulti­mate enthalten ist weiterhin die Möglich­keit, den Cloud-Gaming-Service von Micro­soft zu nutzen. Derzeit befindet sich der Dienst noch in der Beta-Phase, Inhaber eines Xbox Game Pass Ulti­mate erkennen im Cloud-Gaming-Dienst enthal­tene Spiele anhand des Wolken-Symbols auf dem Spiele-Cover. Es besteht dann entweder die Möglich­keit, das Spiel herun­ter­zuladen oder über eine ausrei­chend stabile Band­breite zu streamen. Cloud Gaming ist letzt­lich nicht nur deshalb prak­tisch, weil die Spiele nicht herun­ter­geladen werden müssen, sondern auch um sie zuvor erst einmal auszu­pro­bieren.

Gerade die internen Fest­platten-Kapa­zitäten der neuen Konsolen-Gene­ration Xbox Series S und Xbox Series X sind begrenzt. Stellt man nach dem Down­load eines Spiels mit 100 GB oder mehr fest, dass einem das Spiel nicht gefällt, ist das durchaus ärger­lich. Sofern das Spiel Cloud-Gaming unter­stützt, kann man es zumin­dest so vorher einmal auspro­bieren und ist zudem nicht auf die Konsole beschränkt, sondern kann auch mit einem Smart­phone spielen - entweder Android oder auch über ein Gerät mit iOS.

Auf der folgenden Seite beschäf­tigen wir uns unter anderem mit Xbox Live Gold und dem Xbox Game Pass für PC.

1 2 3 4

Mehr zum Thema Cloud Gaming