Xbox Cloud Gaming

Xbox Cloud Gaming: Beta ab sofort für alle iOS- & PC-Nutzer

Die Beta von Xbox Cloud Gaming wird nun für alle Nutzer von iOS-Geräten und Windows-PCs frei­geschaltet. Eine persön­liche Einla­dung ist nicht mehr erfor­der­lich.

Xbox Cloud Gaming ist ab sofort auf iPhone und iPad und auf Windows-PCs über den Browser verfügbar. Bislang war das Streamen von Spielen nur in der geschlos­senen Beta-Version möglich. Inter­essenten konnten sich nicht selbst für die Beta anmelden, sondern mussten auf eine persön­liche Einla­dung per E-Mail hoffen.

Alle Nutzer des kosten­pflich­tigen Dienstes Xbox Game Pass Ulti­mate haben nun die Möglich­keit, Spiele via Xbox Cloud Gaming über den Browser zu spielen. Unter­stützt werden Computer, die mit Windows 10 laufen, sowie iOS- bezie­hungs­weise iPadOS-Geräte von Apple, sprich: iPhones und iPads. Android-Nutzer kamen schon länger in den Genuss, Spiele über einen Cloud-Server streamen zu können.

Für die genannten Geräte ist Xbox Cloud Gaming in 22 Ländern verfügbar. In der Pres­semit­tei­lung gibt Micro­soft an, dass Xbox Cloud Gaming von derselben Hard­ware ange­trieben wird, die auch in der neuesten Konso­len­gene­ration Xbox Series X schlum­mert. Micro­soft-Rechen­zen­tren wurden laut eigenen Angaben mit der leis­tungs­stärksten Xbox-Hard­ware ausge­rüstet, um schnel­lere Lade­zeiten und verbes­serte Bild­raten zu bieten. Die Spiele werden in einer Auflö­sung mit 1080p und mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde gestreamt.

Spiele streamen mit Xbox Cloud Gaming - so gehts

Die Beta von Xbox Cloud Gaming ist nun für alle iOS- und Windows-Nutzer verfügbar Die Beta von Xbox Cloud Gaming ist nun für alle iOS- und Windows-Nutzer verfügbar
Bild: Microsoft
Grund­vor­aus­set­zung für das Spie­lestrea­ming-Angebot von Micro­soft ist eine Mitglied­schaft des Dienstes Xbox Game Pass Ulti­mate. Dafür fallen Kosten in Höhe von 12,99 Euro pro Monat an. Ist der Dienst abon­niert, kann Xbox Cloud Gaming via Edge-, Chrome- oder Safari-Browser über die entspre­chende Webseite gestartet werden.

Am komfor­tabelsten ist unserer Meinung nach das Spielen über einen Controller. Wir hatten bereits die Kopp­lung eines Xbox Control­lers über Blue­tooth mit einem iPad Pro 12.9 (2020) auspro­biert. Das funk­tio­nierte in einem ersten Test auch ganz gut.

Wer keinen kompa­tiblen Controller zur Hand hat, kann mehr als 50 verschie­dene Spie­letitel der Xbox-Game­pass-Ulti­mate-Biblio­thek auch mit einer Touch-Steue­rung spielen. Dazu werden auf dem Smart­phone- bezie­hungs­weise Tablet-Display virtu­elle Steu­erein­heiten einge­blendet, mit denen per Touch Spiel­aktionen ausge­führt werden können.

Google Stadia ist der Konkur­rent des Such­maschi­nen­betrei­bers. Wir haben das viel disku­tierte Spiel "Cyber­punk 2077" auf dem iPad Pro aus dem vergan­genen Jahr mit einem PS4-Controller auspro­biert.

Mehr zum Thema Cloud Gaming