Termin

iOS8 für iPhone und iPad kommt Anfang Juni: WWDC-Termin offiziell bestätigt

Die WWDC 2014 findet vom 2. bis 6. Juni statt. Auf der Apple-Entwicklerkonferenz ist mit iOS8 für iPhone und iPad zu rechnen. Wir berichten über die Neuheiten, mit denen Apple auf der WWDC aufwarten wird und darüber, mit welchen Produkten wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt zu rechnen ist.
AAA
Teilen

Apple hat heute offiziell den Termin für seine diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC bekanntgegeben. Demnach findet die Veranstaltung vom 2. bis 6. Juni in San Francisco statt. Ab sofort und offiziell noch bis zum 7. April haben interessierte Entwickler die Möglichkeit, sich für das Event anzumelden. Wie in jedem Jahr dürfte die Zahl der Interessenten deutlich höher als die Anzahl verfügbarer Tickets sein. Die Vergabe erfolgt am kommenden Montag im Losverfahren.

Auf der Keynote, mit der die Veranstaltung üblicherweise eröffnet wird, ist zumindest mit Neuheiten aus dem Software-Bereich zu rechnen. So sollte am Montag, 2. Juni, ab 19 Uhr Mitteleuropäischer Zeit zumindest die nächste Version des Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch, iOS8, präsentiert werden. Direkt im Anschluss an die Veranstaltung werden registrierte Entwickler die Möglichkeit haben, die neue Software in einer Beta-Version zu testen.

WWDC 2014 findet Anfang Juni stattWWDC 2014 findet Anfang Juni statt Bis iOS8 auf die Smartphones, Tablets und Multimedia-Player von Endverbrauchern kommt, dürften noch einige weitere Monate vergehen. In den vergangenen Jahren hatte Apple die finale Version des jeweils neuen mobilen Betriebssystems im September freigegeben. Parallel dazu wurde die jeweils neueste iPhone-Generation eingeführt.

Wann kommt das iPhone 6?

Von 2008 bis 2010 hatte Apple auf der WWDC auch sein jeweils neuestes iPhone-Modell vorgestellt, das dann einige Wochen später im Handel erhältlich war. Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass Apple auch in diesem Jahr die Entwicklerkonferenz wieder zur Präsentation neuer Hardware nutzt. Es wäre allerdings entgegen der bisherigen Praxis, wenn Apple ein neues iPhone unabhängig von der Verfügbarkeit des nächsten größeren Firmware-Updates auf den Markt bringen würde.

Wahrscheinlicher ist da schon, dass Apple auf der WWDC neue Macs zeigen wird. So gibt es seit einigen Wochen Spekulationen über ein neues MacBook mit 12 Zoll großem Bildschirm. Darüber hinaus wird über ein MacBook Air mit Retina-Display spekuliert. Bislang waren die hochauflösenden Displays bei den Apple-Laptops der MacBook-Pro-Reihe vorbehalten. Möglich wäre zudem eine Aktualisierung des Mac-OS-X-Betriebssystems. Die derzeit aktuelle Version, 10.9 Mavericks, wurde im vergangenen Jahr auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt.

Abseits eines neuen 16-GB-Modells des iPod touch, das im vergangenen Jahr auf den Markt kam, hat Apple auch schon längere Zeit sein iPod-Lineup nicht mehr aktualisiert. Allerdings verkaufen sich die MP3- und Multimedia-Player auch nicht mehr so gut wie noch vor einigen Jahren. Denkbar wäre dennoch, dass es auf der WWDC auch neue iPod geben wird.

Teilen

Weitere Meldungen zu Apple-Produkten