Entwicklerkonferenz

WWDC 2022 startet heute: So verfolgen Sie das Apple-Event

Apple wird heute Abend die alljähr­liche Entwick­ler­kon­ferenz "WWDC" eröffnen. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Event verfolgen können und um welche Neuheiten es gehen soll.

Die alljähr­liche Apple-Entwick­ler­kon­ferenz WWDC läuft auch 2022 wieder über mehrere Tage. Für heute Abend ist die Keynote ange­setzt, auf der Apple mit großer Wahr­schein­lich­keit Neuheiten aus der Soft­ware-Sparte rund um iOS, iPadOS, watchOS, tvOS und MacOS ankün­digen wird. Der iPhone-Hersteller nutzt das Früh­jahrs-Event in der Regel nämlich dafür, um einen Ausblick auf künf­tige Versionen seiner Betriebs­sys­teme zu geben. Die finalen Aktua­lisie­rungen werden wie immer im Zuge der neuen iPhone-Modelle im Herbst erwartet.

Nach der Keynote könnte Apple erste Beta-Versionen für Entwickler zur Verfü­gung stellen. Öffent­liche Beta-Versionen dürften sich verzö­gern, zu rechnen ist damit etwa Ende Juli. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Event verfolgen können.

WWDC 2022: So verfolgen Sie das Event

Termin für die WWDC 2022 Termin für die WWDC 2022
Bild: Apple, Screenshot: teltarif.de
Die Entwick­ler­kon­ferenz WWDC 2022 beginnt heute Abend um 10 Uhr Orts­zeit im Apple Park in Cuper­tino. Live verfolgen können Sie die Veran­stal­tung somit ab 19 Uhr nach mittel­euro­päi­scher Sommer­zeit (MESZ). Apple gibt auf der Webseite verschie­dene Kanäle wie apple.com und die Apple-TV-App an, über die das Strea­ming des Events über iPhones, iPads und auch Apple TV über das Fern­seh­gerät möglich ist. Darüber hinaus wird die Keynote auch über den YouTube-Kanal von Apple über­tragen.

Es ist durchaus damit zu rechnen, dass die Eröff­nungs­ver­anstal­tung rund zwei Stunden Zeit in Anspruch nimmt. Wenn Apple so verfährt wie bei vergan­genen Entwickler-Keynotes, hat der Konzern ein straff getak­tetes Programm ohne große Verschnauf­pausen zu präsen­tieren. teltarif.de wird live über die Konfe­renz berichten.

Neues MacBook Air?

Neben neuen Soft­ware-Features für iPhones, zu denen Erleich­terungen für Menschen mit körper­lichen Einschrän­kungen gehören sollen, stehen auch Gerüchte im Raum, dass Apple die WWDC 2022 als Platt­form zur Vorstel­lung eines MacBook-Air-Upgrades nutzt. Die letzte Aktua­lisie­rung des porta­blen Rech­ners erfolgte im Jahr 2020 mit dem MacBook Air, das den selbst entwi­ckelten M1-Chip verbaut hat. Ein neues Modell soll die Weiter­ent­wick­lung in Form eines M2-Chips besitzen, wie es in einem Bloom­berg-Bericht heißt.

Mögli­cher­weise passt Apple auch das Design des MacBook Air an das im vergan­genen Jahr vorge­stellte MacBook Pro mit der von iPhones bekannten breiten Display­notch an. Das MacBook Air ist das güns­tigste Note­book im Apple-Kosmos. Vermut­lich wird das auch mit einem Upgrade so bleiben. Die Pro-Modelle 2021 sind jedoch deut­lich teurer als das MacBook Pro von 2020. Es ist also durchaus denkbar, dass Apple die Preise für ein aktua­lisiertes MacBook Air im Vergleich zum Vorgänger anhebt.

Im vergan­genen Monat veran­stal­tete Google die Entwick­ler­kon­ferenz I/O 2022. Welche Neue­rungen der Konzern hinsicht­lich Hard­ware und Soft­ware vorstellte, lesen Sie in weiteren News.

Alle News vom WWDC 2022

Mehr zum Thema WWDC