WLAN

Am WLAN-Hotspot ins Internet

Mit dem mobilen Datenvolumen am Smartphone lässt sich auch unterwegs im Internet surfen. Sind deshalb öffentliche WLAN-Hotspots überflüssig?
AAA
Teilen (101)

Infos zu WLAN-Hotspots
Öffentliche WLAN-Zugänge finden sich an immer mehr Orten: An vielen Bahn­höfen und Flug­häfen, in Zügen, Hotels, Cafés und Restaurants können Sie bereits mit Ihren Geräten im Internet surfen. Orte, an denen sich in der Regel viele Menschen aufhalten, sind dabei wesentlich besser mit öffentlichen WLAN-Hotspots versorgt als wenig frequentierte Gebiete.

An vielen Hotspots wird der Internet­zugang kostenlos angeboten. Es gibt aber auch kommerziell betriebene WLAN-Zugänge, die oft teuer sind.

WLAN-Hotspots versus mobiles Datenvolumen

Ratgeber: Am WLAN-Hotspot ins InternetAm WLAN-Hotspot ins Internet Dank Smartphones mit passenden Mobilfunk­tarifen hat der moderne Mensch das Internet jederzeit in seiner Tasche. Man könnte meinen, er sei daher nicht mehr auf WLAN-Hotspots angewiesen. Diese haben jedoch einige Vorteile gegenüber den Mobilfunknetzen. So sind WLAN-Hotspots nicht nur an Orten mit schlechtem Handy-Empfang verfügbar, auch ihre Daten­übertragungs­rate kann höher sein. Außerdem lässt sich mobiles Daten­kontingent an WLAN-Hotspots sparen. Große Downloads verbrauchen viel Daten­volumen. Dies spüren Nutzer von Mobilfunk-Flatrates zwar nicht in der Geldbörse, wohl aber beim Surfen für den Rest des aktuellen Abrechnungs­zeitraums: Die Mobilfunk­anbieter drosseln - von wenigen Ausnahmen abgesehen - ihre Daten-Flatrates ab einem bestimmten Übertragungs­volumen auf ISDN-Geschwindigkeit. WLAN-Hotspots können daher dazu beitragen, dass die Drosselungs­grenze nicht bereits zu Beginn des Abrechnungs­zeitraums erreicht wird.

WLAN: Im Ausland günstiger als Daten-Roaming

Auf Reisen im Ausland kann die Nutzung des mobilen Daten­volumens schnell teuer werden. Zumindest in Ländern, die nicht zum Europäischen Wirtschafts­raum gehören und in denen daher die Roam-like-at-Home-Verordnung nicht gilt, müssen Sie mit hohen Roaming-Aufschlägen rechnen. Hier werden oft Gebühren von mehreren Euro pro Mega­byte fällig.

WLAN-Hotspots oder Internetcafés stellen daher häufig die einzige Möglichkeit dar, preis­werter mit dem eigenen Smartphone, Note- oder Netbook ins Internet zu gelangen.

Weitere Ratgeber rund um WLAN-Hotspots

In unserer Hotspot-Übersicht erfahren Sie die Konditionen kommerzieller WLAN-Hotspot-Anbieter. Außerdem stellen wir dort WLAN-Gratis-Gemeinschaften vor. Im Ratgeber zu Hotspot-Sicherheit erfahren Sie, was Sie bei der WLAN-Konfiguration für die Nutzung an öffentlichen Hotspots beachten sollten und wie Sie Ihre Daten vor dem Zugriff Fremder schützen.

Teilen (101)

Meldungen zu Surfen am WLAN-Hotspot

1 2 3 420 letzte