Kostenlos

Sieben ICE sind noch mit Telekom-WLAN unterwegs

Seit Jahresbeginn ist das WLAN-Netz in den ICE der Deutschen Bahn kostenlos. Sieben Züge hat man allerdings nicht rechtzeitig umgerüstet bekommen. Trotzdem ist das Surfen kostenlos.
AAA
Teilen (10)

Seit Beginn des neuen Jahres ist das Surfen per WLAN an Bord der ICE offiziell kostenlos möglich. Wie berichtet, greift damit nun in der zweiten Klasse eine Drossel bei 200 MB Datenvolumen pro Tag und Endgerät. Allerdings ist, wie die Deutsche Bahn nun bekannt gab, die Umrüstung auf die neuen WLAN-Hotspots vom schwedischen Anbieter Icomera noch nicht ganz abgeschlossen. Sieben Züge sind noch mit Telekom-Hotspots unterwegs.

Wie die Bahn in ihrem Blog inside.bahn.de schreibt, ist das Surfen in diesen sieben Zügen dennoch kostenlos möglich. Offenbar hat die Bahn hier eine Lösung mit der Telekom finden können. Allerdings nutzen diese Hotspots als Zu- und Abführung der Daten dann auch nur das Telekom-LTE-Netz, nicht aber die Netze von Vodafone und Telefónica, wie dies bei den neuen Hotspots eigentlich der Fall ist. Dadurch kann es häufiger zu Versorgungsausfällen kommen, als in den neuen Zügen. Wie ein Sprecher gegenüber teltarif.de mitteilte, werden die sieben verbleibenden Züge aber auch noch in diesem Monat umgerüstet.

Diesel-ICE bleiben ohne WLAN

WLAN im ICEWLAN im ICE Wie die Bahn weiter bekannt gibt, werden die Diesel-Züge ICE-TD planmäßig nicht mehr mit WLAN-Hotspots ausgestattet. Diese hätten ursprünglich schon im Dezember aus dem Fahrplan genommen werden sollen. Jetzt fahren vier Züge offenbar doch noch weiter zwischen Hamburg und Kopenhagen. In ihnen waren auch keine Hotspots der Telekom eingebaut. Das gleiche gilt auch für Messzüge, die aber ohnehin nicht im Fahrgastverkehr eingesetzt werden.

Im Laufe des Jahres will die Bahn die Hotspots auch dann anbieten, wenn der Zug im Ausland fährt. Entsprechende Pläne hatte das Unternehmen bereits vor Längerem bekanntgegeben.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Deutsche Bahn