Schneller

Deutsche Bahn testet neues WLAN-System im ICE

Die Bahn kommt - bald mit einem neuen WLAN-System im ICE. Dieses wird derzeit getestet, was in 9 Zügen WLAN-Totalausfall bedeutet.
AAA
Teilen (13)

Die Deutsche Bahn wird wie berichtet ein neues WLAN-System in ihren Zügen einführen. Dabei soll zukünftig nicht mehr nur das LTE-Netz der Telekom als Zuführung dienen, sondern auch die Netze von Vodafone und Telefónica. In Schleswig-Holstein soll unterdessen ab Ende des Jahres eine touristisch wichtige Strecke kostenloses WLAN im Nahverkehr bekommen.

Im ICE soll die Nutzung des WLAN-Netzes nach Vorgaben des Bundesverkehrsministeriums auch in der 2. Klasse ab Ende des Jahres kostenlos werden. Da die Hotspots aber schon jetzt unter der Last der Nutzer ächzen, muss das System umgebaut werden. Die letzten bekannten Traffic-Zahlen lagen im Oktober vergangenen Jahres bei 105 TB pro Monat.

Dem Vernehmen nach werden die deutschen Mobilfunknetzbetreiber künftig gemeinsam für die Versorgung der Züge verantwortlich sein. Das wirddie Zuführungskapazität alleine aufgrund des dann zur Verfügung stehenden LTE-Frequenz-Spektrums im 800-MHz-Bereich verdreifachen, sofern alle drei Netzbetreiber ihr Netz an der Strecke ausgerüstet haben. Die öffentlichen LTE-Netze der Telekom dienen schon heute als Haupt-Zuführung für die WLAN-Anbindung.

Wie die Bahn jetzt auf Twitter mitteilt, werden die neuen Systeme bis August in insgesamt neun Zügen getestet. Das allerdings hat Nachteile für die Nutzer: In diesen neun Zuggarnituren, von denen die Bahn aufgrund der wechselnden Umläufe nicht sagen kann, wo sie fahren, ist derzeit gar kein WLAN verfügbar. Auch das erst kürzlich eingeführte ICE-Portal zur Unterhaltung und Information funktioniert nicht. Sogar die Hotspot-Beschilderung an und in den Zügen soll abgebaut worden sein. Ab August sollen die neuen Netze dann offenbar für die Allgemeinheit freigegeben werden - ob dann schon kostenlos, ist unklar. Auf Nachfrage unserer Redaktion bei der Bahn erhielten wir bislang keine Antwort.

Regionalverkehr in Schleswig-Holstein mit WLAN

In neun ICE-Zügen gibt es derzeit wegen Tests kein WLANIn neun ICE-Zügen gibt es derzeit wegen Tests kein WLAN Wie das Onlineportal nahverkehrhamburg.de berichtet, will das Land Schleswig-Holstein als Besteller des Nahverkehrs nach und nach auch Regionalzüge mit WLAN ausstatten. Losgehen soll es Ende des Jahres mit der Strecke zwischen Hamburg und Westerland auf Sylt. Die Nutzung soll kostenlos sein. Die Bahn übernimmt im Dezember die Strecke von der Nord-Ostsee-Bahn, WLAN war im Vertrag als Auflage genannt worden. Bis Ende 2018 soll auch die Strecke von Hamburg nach Lübeck neu ausgeschrieben werden - dann ebenfalls mit WLAN.

Für die ICE-WLANs hatte die Bahn zusammen mit dem Video-on-Demand-Anbieter maxdome angekündigt, ab Dezember auch kostenlose Filme und Serien über das WLAN verteilen zu wollen. Dabei liegen die Daten nicht in der Cloud im Internet und verstopfen die Zuführung, sondern befinden sich auf einem Server an Bord. Doch auch das kann unter Umständen zu Engpässen führen.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Deutsche Bahn