Flugzeug

Air Berlin: Sondertarif für WLAN im Flieger

Wer mit Air Berlin fliegt, kann auf allen Streckentypen WLAN an Bord nutzen - aber nicht in jedem Flieger. Für die Kurz- und Mittelstrecke gibt es einen Sondertarif. Ob der Flieger WLAN an Bord hat, ist jedoch ein wenig Glücksache.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

WLAN bei Air BerlinWLAN bei Air Berlin Internet bekommt nach und nach auch im Flugzeug an Bedeutung. Mit Lufthansa und Air Berlin haben die beiden größten deutschen Airlines damit begonnen, ihre Flugzeuge technisch auszustatten. Auch die Deutsche Telekom hat diesen Markt für sich entdeckt und plant, mittels speziellem LTE-Netz die Flugzeuge mit WLAN zu versorgen.

Air Berlin hat derzeit auf Kurz- und Mittelstrecken ein Sonderangebot zum Kennenlernen des WLAN-Zugangs im Angebot. Üblicherweise kosten 30 Minuten Internet in den Flugzeugen 4,90 Euro, im Rahmen der Aktion sind es 3,60 Euro. Downloads sollte der Nutzer allerdings vermeiden: Es sind noch 20 MB Datenvolumen enthalten. Allerdings lässt sich auch das Entertainment-System an Bord nutzen. Freigeschaltet ist die Nutzung nach Angaben der Airline "während des Reisefluges". Bei einem innerdeutschen Flug ist das also kaum mehr als 30 Minuten.

Die Nachfrage der Kunden, so heißt es von Air Berlin, sei sehr gut. Vor allem auf Langstreckenflügen werde das Angebot sehr gut von den Gästen angenommen. Technisch verfügbar ist WLAN an Bord bei Air Berlin derzeit bei 14 Narrowbodies (A320 und A321) sowie acht A330 Langstreckenflugzeugen. "Ziel ist es, bis Ende des Jahres die gesamte Langstreckenflotte umgerüstet zu haben", heißt es von Air Berlin gegenüber teltarif.de.

Liste der WLAN-Flüge hat eher unverbindlichen Charakter

Ob eine Nutzung an Bord möglich sein wird, veröffentlicht Air Berlin stets mehrere Tage im Voraus auf seiner Webseite. Dort sind alle Flüge aufgelistet, auf denen Maschinen mit WLAN an Bord zum Einsatz kommen sollen. Nach Erfahrungen der teltarif.de-Redaktion sollten sich Fluggäste aber nicht darauf verlassen, dass diese Angaben korrekt sind. Zuletzt stand bei einem Flug von Berlin nach München die betreffende Flugnummer bis kurz vor Abflug auf der Liste, WLAN im Flieger war dann aber doch nicht vorhanden. Anschließend war auch der Flug von der betreffenden Liste verschwunden. "Es kann leider immer auch kurzfristig zu sogenannten Aircraft changes kommen. Die Gründe dafür können unterschiedlicher Natur sein", heißt es dazu von Air Berlin auf Nachfrage. "In ihrem konkreten Fall war ein Wechsel des Flugzeuges aus operativen Gründen notwendig", so die Pressestelle.

Teilen

Mehr zum Thema Internet im Flugzeug