Start

wkw-Mobil: Neuer Handy-Tarif mit Surf-Flatrate ab heute erhältlich

Angebot im Vodafone-Netz ab heute zu Monatspreisen ab 15 Euro
AAA
Teilen

Wie geplant ist der Handy-Tarif des sozialen Netzwerks Wer-kennt-wen heute an den Start gegangen. Gleichzeitig hat das Unternehmen offizielle Details zu diesem Postpaid-Tarif, der im Vodafone-Netz realisiert wird, veröffentlicht. Demnach beinhaltet die monatliche Grundgebühr von wkw-Mobil eine Community-Flatrate und eine Flatrate zum Internet-Surfen mit dem Handy.

Der neue Tarif ist wahlweise mit oder ohne Handy erhältlich. Kunden, die sich für die SIM-only-Variante entscheiden, zahlen eine monatliche Grundgebühr von 15 Euro. Wer zum Vertrag, der 24 Monate Mindestlaufzeit hat, auch ein Handy erwirbt, zahlt einen Monatspreis in Höhe von 25 Euro. Dazu kommen bei Vertragsabschluss in beiden Fällen 19,95 Euro Anschlusskosten.

Community-Flatrate und Surf-Flatrate inklusive

Mit der Grundgebühr abgedeckt sind alle Gespräche zu anderen Kunden von wkw-Mobil sowie zur eigenen Mailbox. Ferner können SMS-Mitteilungen innerhalb der Community ohne Aufpreis verschickt werden. Ebenfalls in der Grundgebühr enthalten ist eine allerdings auf die Nutzung am Handy- bzw. Smartphone-Display beschränkte mobile Internet-Flatrate. Diese beschränkt sich nicht auf das mobile Portal von Wer-kennt-wen.

Die Nutzung von Voice-over-IP, Instant Messaging und Peer-to-Peer-Verbindungen ist nicht gestattet. National gilt: Bis zu einem Datenvolumen von 400 MB im jeweiligen Abrechnungszeitraum wird die jeweils aktuell maximal verfügbare Bandbreite bereitgestellt. Ab 400 MB (100-kB-Taktung) stehen maximal 64 kBit/s im Downstream zur Verfügung.

Gespräche zu anderen deutschen Handy-Kunden und ins deutsche Festnetz schlagen mit einem Minutenpreis von 15 Cent zu Buche. Dabei erfolgt die Abrechnung im wenig kundenfreundlichen Minutentakt. Der SMS-Versand außerhalb der wkw-Mobil-Community kostet 15 Cent, eine Kurzmitteilung ins deutsche Festnetz schlägt mit 19 Cent zu Buche.

Handys zum Vertrag und teure Hotline

Da bei wkw-Mobil auch die mobile Internet-Nutzung mit im Vordergrund spielt, bietet das Unternehmen als Handy zum Vertrag Smartphones wie das Nokia E63, das Sony Ericsson W705 und das Samsung S5600 für 1 Euro an. Für 29 Euro ist das Nokia 6700 classic erhältlich, während für das Sony Ericsson C903 49 Euro verlangt werden - jeweils zuzüglich zur erhöhten monatlichen Grundgebühr.

Im Gegensatz zu den direkten Netzbetreiber-Kunden bei Vodafone steht für Nutzer des wkw-Mobil-Tarifs keine kostenlose Hotline zur Verfügung. Sowohl vom Festnetz, als auch vom Handy aus, werden für den Anruf bei der Kundenbetreuung 49 pro Minute berechnet. Die Anwahl vom Festnetz aus erfolgt über eine 0900-Servicenummer.

Online-Portal für Rechnungen und Handy-Konfiguration

Auf seiner Homepage [Link entfernt] hält wkw-Mobil auch einen passwortgeschützten Kundenbereich bereit. Hier können die Rechnungen der letzten sechs Monate eingesehen und persönliche Daten geändert werden. Zudem lässt sich über das Online-Menü das Handy konfigurieren. Tarif-Änderungen können nicht durchgeführt werden, zumal es bei wkw-Mobil bislang keine Zusatz-Optionen oder alternative Preismodelle gibt.

wkw-Mobil bietet seinen Kunden anstelle einer neuen Rufnummer aus dem Vorwahlbereich 01522 auch die Mitnahme der bestehenden Handynummer an. Die SIM-Karte wird nach der Bestellung per Post zugeschickt. Sobald diese eingetroffen ist, lässt sich der Anschluss über die Homepage zum Tarif aktivieren. Dabei wird eine persönliche Geheimzahl benötigt, die im Rahmen des Bestell-Prozesses festgelegt wird.

Teilen

Weitere Artikel zum Themenmonat "Telefonieren im Mobilfunk"