Themenspecial Reise und Roaming Ausland

winSIM & smartmobil: So bleibt die al­ter­native Roaming-Option kostenlos

Trotz voreingestellter regulierter EU-Option gibt es bei winSIM und smartmobil einen Weg zum Gratis-Roaming in der Schweiz. Wir berichten darüber, wie Interessenten den Tarif kostenlos bekommen können.
AAA
Teilen (18)

Wie berichtet erhalten Neukunden der Drillisch-Marken winSIM und smartmobil bei Vertragsabschluss jetzt standardmäßig den regulierten EU-Roamingtarif anstelle einer eigenen Auslands-Option der Discounter. Das wird auch bei den Informationen zu den Tarifen auf den Webseiten der Anbieter entsprechend dargestellt.

Wer die Fußnote zum Punkt "EU-Roaming inklusive" aufruft, erfährt: "Bei diesem Tarif handelt es sich um einen regulierten EU-Roamingtarif, welchen Sie zu Ihren Inlandskonditionen im EU-Ausland nutzen. Dabei fallen, eine angemessene Nutzung 'Fair-Use-Policy'' vorausgesetzt, keine Aufschläge für die Nutzung von Roamingdiensten (Telefonie, SMS und Datenverbindungen) an."

Europa-Paket kann bei Vertragsabschluss ausgewählt werden

Roaming bei winSIM und smartmobilRoaming bei winSIM und smartmobil Allerdings müssen die Interessenten nicht zwingend den regulierten Tarif nutzen, wie Drillisch gegenüber teltarif.de erläuterte. Stattdessen gibt es weiterhin die Möglichkeit, das früher voreingestellte Europa-Paket der Discounter auszuwählen. Dafür fallen nach wie vor keine Zusatzkosten an, wenn die alternative Roaming-Option direkt beim Vertragsabschluss gewählt wird.

Das Europa-Paket von winSIM und smartmobil hat gegenüber dem regulierten Tarif den Vorteil, dass es auch in der Schweiz genutzt werden kann. Dafür sind Anrufe und der SMS-Versand jeweils nur innerhalb des Reiselandes und nach Deutschland abgedeckt, während beispielsweise Gespräche von Österreich nach Italien - anders als im regulierten Tarif - mit Extrakosten verbunden sind.

Im Europa-Paket steht zudem je nach Tarif bis zu 1 GB Extra-Datenvolumen pro Monat für die Auslandsnutzung zur Verfügung. Ist das Kontingent verbraucht, so kann der Volumenzähler für 12,99 Euro zurückgesetzt werden. Je nach Vertrag und Inklusivvolumen kann das Extra-Volumen für die Nutzung im Ausland ein Vorteil sein.

Bei späterem Wechsel monatlich 5 Euro Extrakosten

Wie Drillisch gegenüber teltarif.de bestätigte können Kunden auch beim Vertragsabschluss zunächst den voreingestellten regulierten Tarif beibehalten und später zum Europa-Paket wechseln. Dann aber fallen für die Option 5 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr an.

Ebenfalls denkbar ist, dass Kunden mit dem Europa-Paket vorübergehend in den regulierten EU-Tarif wechseln, sich später aber erneut für die eigenständige Roaming-Option von Drillisch entscheiden. In diesem Fall werden ab dem Zeitpunkt der Neubuchung des Europa-Pakets ebenfalls 5 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr berechnet.

Weitere Tipps und Hinweise zur Mobilfunk-Nutzung im Ausland finden Sie in unserem Roaming-Ratgeber.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Regulierung Roaming EU