Spekulation

Gerücht: Neue Windows-Version im Frühjahr 2015

Neue Version soll bessere Synchronisation zwischen Geräten bieten
Von Jennifer Buchholz
AAA
Teilen

Kommt eine neue Version von Windows demnächst auf den Markt?Kommt eine neue Version von Windows demnächst auf den Markt? Das neue Windows-8.1-Update ist gerade wenige Stunden auf dem Markt, schon mehren sich die Gerücht über eine komplett neue Version des Betriebs­systems.

Laut einer Meldung der Internet­seite ZDNet.com ist der Nachfolger mit dem Codenamen "Blue" bereits im Gespräch.

Zunächst ist für das Frühjahr 2014 erst einmal ein Update für Windows 8.1 geplant, einhergehend mit einem Software-Update für Windows Phone. Das Software-Update wird dann ein weiterer Schritt für die Ver­knüpfung der verschiedenen Windows-kompatiblen Geräten unter­einander sein. So soll zukünftig ein besserer Datenaustausch zwischen den unter­schiedlichen Komponenten PC, Surface, Tablet, Smartphone und sogar der Xbox möglich sein.

Die Pläne wurden bereits von einigen glaub­würdigen Quellen bestätigt. Aller­dings gehen die Meinungen der Insider bezüglich des genauen Er­scheinungs­termins auseinander.

Einig ist man sich jedoch darüber, dass es keinen gemeinsamen Store für Windows und Windows Phone geben wird. Bei diesem Gerücht gingen Insider von einem Portal für Entwickler aus, die dort ihre Ent­wicklungen und Anwendungen für beide Platt­formen vorlegen konnten.

Microsoft setzt auf kleine OS

Zurzeit betreibt Microsoft zwei ARM-basierte Windows-Betriebs­systeme: Windows Phone und Windows RT. Diese könnten im Frühjahr 2015 zu einem zusammgen­geführt werden. Diese Lösung wäre zudem leichter zu pflegen, da bei einem "kleinen" OS Fehler durch kleine Updates einfacher behoben werden können, als gleich das Betriebs­system komplett auszutauschen. Auch könnte die Zusammenführung der Hinweis auf ein neues Windows Phone sein, welches dann mit einem größeren Display aufwarten kann.

Inwieweit sich die Spekulationen bestätigen, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Erst heute hat Microsoft mit dem Verkauf von Windows 8.1 in 37 Sprachen begonnen. Microsoft ist mit dem Software-Update auf die Kritik seiner Kunden eingegangen. So haben nun die Nutzer mehr Möglichkeiten, das System ihren Wünschen anzu­passen. Zudem wurde die Such­funktion verbessert und der neue Internet Explorer 11 als Browser integriert.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 8.1 (Codename Blue)