Updates

Microsoft Patch-Day: (Noch) kein Windows 10 22H2

Immer am zweiten Dienstag eines Monats liefert Micro­soft seine Sicher­heits­updates ab 19 Uhr (MESZ) aus. Diesmal gibt es verschie­dene Versionen, je nach Hard­ware und Geschmack

Micro­soft hat für seine Betriebs­sys­teme Windows 10 und 11 am Dienstag-Abend turnus­gemäß Sicher­heits­updates ausge­lie­fert. Immer am zweiten Dienstag eines Monats, pünkt­lich um 19 Uhr (euro­päi­scher Zeit und damit 10 Uhr US-West­küs­ten­zeit) liefert Micro­soft seine Updates aus.

Verschie­dene Versionen im Angebot

Windows 11 - 22H2 - neueste Version Windows 11 - 22H2 - neueste Version
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Beim aktu­ellen Windows 11 22H2 wird im Rahmen von KB5018427 der Versi­ons­stand auf Build22621.674 erhöht. Wer sich an das Funk­tions-Update 22H2 noch nicht heran­getraut hat, bekommt auch mit der 22H1 Version 22000 noch ein Jahr Updates, das aktu­elle KB5018418 erhöht die Build-Version auf 22000.1098

Windows 10 Unter-Version 2130

Wer noch bei Windows 10 geblieben ist, z.B. weil der eigene Rechner die Anfor­derungen von Micro­soft nicht erfüllt, bekommt mit dem KB5018410 ein Update auf Build 1904x.2130. Norma­ler­weise sollte das die 19044.2130 sein, es kann aber bei bestimmter Hard­ware noch bei 19043.2130 stehen bleiben, weil Micro­soft damit bereits Probleme ermit­telt hat oder vermutet. Mit manu­eller Suche nach Updates (Einstel­lungen - Windows-Updates) können Sie schauen, ob es das Update inzwi­schen doch gibt. Rechnen Sie mit 30 Minuten bis einer Stunde für ein solches Update, seltener auch mal länger.

Windows 10-22H2 kommt noch

Windows 10 - 21H1 nach dem Oktober-Update Windows 10 - 21H1 nach dem Oktober-Update
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Eigent­lich war ange­nommen worden, dass Micro­soft den Oktober-Patch-Day gleich dazu nutzen könnte, das Funk­tions-Update 22H2 für Windows 10 auszu­rollen. Man würde das daran bemerken, dass dann die "19045" in der Versi­ons­nummer auftau­chen wird. Es ist wahr­schein­lich, dass das Mate­rial für 22H2 schon auf Ihrem Rechner ganz oder in Teilen vorhanden ist. Mit einem "Enable­ment Update" wird die neue Version dann demnächst akti­viert. Das könnte mögli­cher­weise schon am nächsten Dienstag der Fall sein.

Erfah­rene Nutzer könnten das Update auch manuell anstoßen. Windows-Spezial-Portale wie www.deskmodder.de verraten, wie das geht. Wenn Sie sich nicht sicher sind, warten Sie, bis es auto­matisch ange­boten wird.

Was ist KB5018410?

Wer manuell nach Updates sucht, bekommt die Updates mit ihrer KB-Nummer angeboten. Hier für Windows 10 (21H1) Wer manuell nach Updates sucht, bekommt die Updates mit ihrer KB-Nummer angeboten. Hier für Windows 10 (21H1)
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Wer wissen möchte, was sich hinter den KB-Nummern (KB für Know­ledge Base) verbirgt, gibt sie einfach in eine Such­maschine seiner Wahl ein und wählt unter den Ergeb­nissen entweder die Original-Micro­soft-Seiten (teil­weise nur in englisch) oder renom­mierte Portale wie z.B. www.deskmodder.de aus.

Die bewegte Geschichte von MS-DOS bis Windows lässt sich bei uns nach­lesen.

Mehr zum Thema Patches und Sicherheitsupdates