Selbsthilfe

Fehlerhaftes Update: Windows-RT-Nutzer müssen sich gedulden

Bastel-Lösung: Nutzer können Tablet nach Update wieder booten
AAA
Teilen

Nutzer von Windows RT müssen sich weiterhin gedulden: Das von Microsoft bereitgestellte und schon wieder zurückgezogene Update auf Windows RT 8.1 ist nach wie vor nicht verfügbar. Einige Nutzer konnten ihr Gerät nach dem Update nicht mehr booten.

Aufmerksam wurden updatewillige Windows-RT-Nutzer, als das am Donnerstag von Microsoft bereitgestellte Windows-RT-8.1-Update auf einmal nicht mehr im Windows Store verfügbar war. Eine Nachfrage im Support-Forum brachte die Antwort: Microsoft hat das Update wegen diverser Probleme wieder zurückgezogen. Ein Microsoft-Mitarbeiter schreibt, dass eine "geringe Anzahl" von RT-Nutzern mit dem Update Probleme gehabt hätte und dass der Konzern das Update aus dem Store enternt habe, um das Problem zu untersuchen.

Bei den betroffenen Nutzern erschien nach der Installation des fehlerhaften Updates und dem erneuten Hochfahren ein blauer Bildschirm, auf dem zu lesen war, dass das System beschädigt ist und per Recovery repariert werden muss. Als Grund gibt die Meldung an, dass wichtige Boot-Dateien fehlen.

Bastel-Lösungen bis zum Erscheinen des Updates

Fehlerhaftes Windows-Update: Surface-RT-Nutzer müssen sich geduldenFehlerhaftes Windows-Update: Surface-RT-Nutzer müssen sich gedulden Auf diversen Internetseiten befinden sich bereits Fehlerbeschreibungen und Bastellösungen, mit deren Hilfe Nutzer das Gerät ohne den Verlust von Nutzerdaten wieder betriebsfähig machen können. Eine davon ist kickthatcomputer: Dazu ist es erforderlich, einen bootfähigen USB-Stick zur Hand zu haben. Dumm dabei ist nur, dass man diesen Stick bereits vor dem Absturz erstellt haben sollte, ansonsten muss man ihn bei einem anderen RT-Nutzer oder auf einem Windows-PC ab XP anfertigen (englischsprachige Anleitung).

Zur Wiederherstellung des Systems muss der Nutzer den bootfähigen Stick am RT-Tablet einstecken. Anschließend muss der Anwender die Lautstärke-leiser-Taste halten und den Startknopf drücken. Beim Erscheinen des Windows-Logos kann die Leiser-Taste losgelassen werden. Nach der Auswahl der Sprache sollte in der Fehlerbehebungs-Konsole die erweiterten Optionen aufgerufen werden. Hier gibt es die Möglichkeit, die Bootdateien wiederherzustellen.

Gegenüber einem kompletten Zurücksetzen des Geräts hat dieser Weg den Vorteil, dass nur die Boot-Dateien repariert, aber ansonsten die übrige Konfiguration mit allen Nutzerdaten erhalten bleibt. Nach der Reparatur fährt Windows RT hoch und der Nutzer muss erneut die Lizenzbedingungen akzeptieren. Wann eine korrigierte Fassung des Updates erscheint, hat Microsoft noch nicht bekannt gegeben.

Teilen

Mehr zum Thema Windows RT