Betriebssystem

Nichts Neues auf dem MWC: Hat Windows 10 Mobile eine Zukunft?

Nach der nebulösen Ankündigung eines ultimativen mobilen Devices ließ Microsoft auf dem Mobile World Congress Smartphone-Neuheiten vermissen. Die Marktanteile von Windows 10 Mobile bewegen sich gegen Null.
AAA
Teilen (30)

Microsoft hat auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona zwar mit dem Porsche Design Book One ein neues 2in1-Gerät vorgestellt, ließ Neuigkeiten aus der Smartphone-Sparte aber vermissen. Nicht einmal Andeutungen gab es zum Surface Phone, das bereits seit geraumer Zeit durch die Gerüchteküche geistert. War es das also für Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile?

Die Marktanteile für Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem waren zuletzt im Sinkflug begriffen. So erfolgreich Windows 10 auf dem Desktop sein mag, so wenig hat es sich auf dem Handy durchgesetzt. Allerdings hat Microsoft zuletzt auch gar keine neuen Smartphones mehr auf den Markt gebracht, sondern lediglich die Restbestände bereits produzierter Geräte abverkauft.

Die Idee, sich weitgehend nur noch um die Software zu kümmern, die Entwicklung und Produktion von Smartphones aber anderen Herstellern zu überlassen, geht nicht auf. Zum einen gibt es nur noch wenige Windows Phones abseits der bisherigen Lumia-Reihe von Microsoft, zum anderen hatten die ursprünglich von Nokia ins Leben gerufenen Lumias immer den Markt dominiert.

Neues Alcatel-Smartphone ist nicht neu

Unklare Zukunft für Windows PhoneUnklare Zukunft für Windows Phone Nun hat Alcatel auf der Messe in Barcelona ein "neues Windows Phone" für den europäischen Markt vorgestellt. De facto handelt es sich beim Idol 4 Pro aber lediglich um das auf dem amerikanischen Markt bereits seit dem vergangenen Jahr erhältlichen Idol 4S. Umso unverständlicher ist es, dass sich TCL als Hersteller mit dem Marktstart in unseren Breiten noch bis zum Juni Zeit lässt.

Im November hatte Microsoft noch die Vorstellung eines "ultimativen mobilen Devices" angekündigt. Bereits im September war von "großartigen neuen Smartphones" die Rede. Dabei wäre der Mobile World Congress die richtige Bühne gewesen, um zumindest einen Ausblick darauf zu geben, wohin die Reise mit der Smartphone-Sparte geht - selbst wenn es für konkrete Geräte-Ankündigungen vielleicht noch zu früh wäre.

Aktuell erweckt Microsoft aber eher den Eindruck, das Interesse am Windows Phone verloren zu haben. Das wiederum dürfte Entwickler nicht unbedingt dazu ermuntern, Apps für das Ökosystem zu entwickeln. Wo es keine Geräte gibt, gibt es auch keine Käufer. So werden sich die Marktanteile wohl weiter in Richtung der Regionen von Blackberry 10 bewegen, das wacker auf die Null zugeht.

Wir hatten auf dem MWC die Möglichkeit, das Alcatel Idol 4 Pro einem Hands-On-Test zu unterziehen, den Sie in einer eigenen Meldung finden.

Teilen (30)

Mehr zum Thema Windows Phone