Betriebssystem

Windows Phone: HTC 8X erhält GDR3-Software-Update

Nokia will neue Firmware an Bestandskunden erst 2014 verteilen
AAA
Teilen

Erst vor wenigen Wochen hat Microsoft das sogenannte GDR3-Update für Smartphones vorgestellt, die auf dem Windows-Phone-8-Betriebssystem basieren. Besitzer des HTC 8X erhalten ab sofort die Aktualisierung, die auch zahlreiche neue Features mit sich bringt. Wer ein anderes Windows-Phone-8-Modell besitzt, muss sich noch etwas gedulden.

Nokia will zwar seine neuen Smartphones Lumia 1520 und Lumia 1320 direkt mit der aktuellen Firmware ausstatten. Bestandskunden sollen das GDR3-Update, das vom finnischen Hersteller auch unter dem Codenamen Black bekannt ist, dagegen erst Anfang kommenden Jahres erhalten.

HTC 8X bekommt GDR3-UpdateHTC 8X bekommt GDR3-Update Die Verfügbarkeit der neuen Firmware wird dem Smartphone-Besitzer in der Regel auf dem Handy-Display angezeigt. Die Installation ist dann direkt über den am Smartphone verfügbaren WLAN-Internet-Zugang möglich. Eine PC-Software ist - anders als bei älteren Smartphones mit Windows Phone 7 - nicht erforderlich. Alle Daten und Einstellungen bleiben nach der Installation erhalten.

Diese neuen Features bietet das GDR3-Update

Die neue Firmware ist Voraussetzung für die Markteinführung von Smartphones wie dem Nokia Lumia 1520, das über ein Full-HD-Display (1080p) verfügt. Bislang unterstützte Windows Phone maximal 720p. Zudem bietet das Display künftig bis zu drei mittelgroße oder sechs kleine Kacheln in einer Reihe. Dieses Feature sollen auch einige ältere Windows Phones wie etwa das Nokia Lumia 920 und das Nokia Lumia 1020 bekommen. Ähnlich wie beim Apple iPhone vor der Veröffentlichung von iOS7 sollen sich Apps in Zukunft vom Multitasking-Menü aus schließen lassen, indem man auf ein x am rechten oberen Ende des Icons klickt. Zudem sind nach individualisierten Klingeltönen nun auch eigene Benachrichtigungsklänge beispielsweise für SMS, Instant Messages und Push-Benachrichtigungen möglich.

Autofahrer-Modus schaltet fast alle Benachrichtigungen ab

Office-Dateien (Word, Excel, Powerpoint) lassen sich als E-Mail-Anhang verschicken und ein neuer Autofahrer-Modus schaltet automatisch alle Benachrichtigungen bis Ausnahme der Hinweise auf eingehende Anrufe und SMS aus. Alternativ lassen sich auch diese Benachrichtigungen abschalten. Der Auto-Modus kann automatisch aktiviert werden, sobald das Smartphone mit einem Bluetooth-Gerät verbunden wird.

Nicht zuletzt besteht nach der Installation des Updates die Möglichkeit, eine WLAN-Verbindung auch während der Ersteinrichtung oder nach einem Reset des Smartphones herzustellen. So haben Nutzer, die ihre Einstellungen in der Cloud gespeichert haben, die Möglichkeit der Wiederherstellung ohne Nutzung einer mobilfunkbasierten Datenverbindung.

Mittlerweile haben auch wir das GDR3-Update auf einem HTC 8X installiert und ausprobiert. Die ersten Eindrücke und Erfahrungen finden Sie in dieser Meldung.

Teilen

Weitere Meldungen zu Windows Phone