Zukunft

Gerücht: Windows Phone Tango mit Google+ und Skype

Außerdem schon jetzt verbesserte Synchronisation der Google-Dienste

Skype und Google+ im Windows-Phone-Menü Skype und Google+ im Windows-Phone-Menü
Foto: PocketPC.ch
Auf dem Ende Februar in Barcelona stattfindenden Mobile World Congress (MWC) wird Microsoft voraussichtlich einen Ausblick darauf geben, welche Neuerungen beim Smartphone-Betriebssystem Windows Phone in diesem Jahr zu erwarten sind. Das Onlinemagazin PocketPC.ch [Link entfernt] will bereits jetzt erfahren haben, dass das Betriebssystem schon bald auch native Unterstützung für Google+ und Skype bekommt.

Skype und Google+ im Windows-Phone-Menü Skype und Google+ im Windows-Phone-Menü
Foto: PocketPC.ch
Skype für das Windows Phone ist schon lange geplant. Eigentlich sollte der Internet-Telefonie- und Instant-Messaging-Dienst im ersten Schritt als nachinstallierbare App realisiert werden. Später sollte eine direkte Integration in das Betriebssystem folgen. Ein von PocketPC.ch veröffentlichter Screenshot zeigt Skype jedoch bereits als Bestandteil der Firmware.

Das Foto soll aus einer Vorab-Version von Windows Phone 7.6 stammen, das auch den Codenamen Tango trägt. Die Build-Nummer lautet dem Bericht zufolge 7.20.1050.5. Neben Skype zeigt der Screenshot auch die Unterstützung für Google+. Offenbar können Windows-Phone-Besitzer demnach künftig neben Facebook und Twitter mit Google+ ein weiteres soziales Netzwerk nutzen.

Bis zu 25 Google-Kalender auf dem Windows Phone nutzen

Bereits jetzt hat Google die Möglichkeiten zur Nutzung des Google Kalenders auf dem Windows Phone verbessert. So lassen sich jetzt bis zu 25 Kalender mit dem Smartphone synchronisieren. Wie sich im Test des Onlineportals Engadget gezeigt hat, funktioniert dies allerdings noch nicht in allen Fällen zuverlässig.

Bei einem Testgerät konnten problemlos alle zu synchronisierenden Kalender ausgewählt werden. Bei einem weiteren Smartphone klappte der Service dem Bericht zufolge erst, nachdem der Google-Account am Handy gelöscht und anschließend neu konfiguriert wurde.

Im Test von teltarif.de funktionierte die Synchronisation der zusätzlichen Google Kalender auf einem Dell Venue Pro problemlos. Die Konfiguration erfolgt vom Smartphone aus über den Internet-Browser unter der Adresse m.google.de/sync. Hier wird zunächst angezeigt, das verwendete Gerät werde nicht unterstützt. Stellt man allerdings die Sprache auf dieser Seite von Deutsch auf amerikanisches Englisch um, so erscheint das für die Konfiguration erforderliche Menü.

Google-Mail-Absender-Adresse ändern: So geht's

Auf der Seite für die Google-Synchronisation lassen sich darüber hinaus Einstellungen für Google Mail vornehmen. Wer beispielsweise eine zweite E-Mail-Adresse für abgehende elektronische Post eingerichtet hat, kann hier festlegen, dass die E-Mails vom Handy aus mit dieser Adresse verschickt werden.

Weitere Meldungen zu Windows Phone 7