Smartphone

Windows Phone zunächst bei fünf Handy-Herstellern

Asus, Dell, HTC, LG und Samsung bringen neue Microsoft-Handys
AAA
Teilen

Zum Weihnachtsgeschäft sollen die ersten Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone 7 in den Handel kommen. Microsoft erhofft sich mit dem Relaunch des bisherigen Windows-Mobile-Systems, Marktanteile zurückzuerobern. Während Apple mit dem iPhone, Google mit den Android-Handys und auch der Blackberry von RIM erfolgreich sind, entscheiden sich immer weniger Smartphone-Besitzer für ein Gerät mit der Microsoft-Firmware.

Nach Microsoft-Angaben sollen die neuen Windows Phones zunächst von fünf Herstellern geben. Demnach kommen von Asus, Dell, HTC, LG und Samsung Geräte mit der neuen Firmware. Dabei soll es im Gegensatz zum iPhone keinen Exklusiv-Vertrieb in bestimmten Ländern über einzelne Netzbetreiber geben.

Inwieweit Microsoft mit dem Relaunch seines Smartphone-Betriebssystems wirklich wieder mehr Kunden an sich binden kann, bleibt abzuwarten. Beobachter rechnen bereits jetzt damit, dass das Geschäft mit den Windows Phones nicht so gut laufen wird, wie erhofft. Windows Mobile wurde bislang vor allem von Geschäftskunden genutzt, während das neue Betriebssystem verstärkt auf Privatkunden setzt.

Windows Phone 7 integriert unter anderem soziale Netzwerke, eine Spiele-Plattform und den Zune-Player in das Betriebssystem. Allerdings bringt das System auch Einschränkungen mit sich, wie man sie bislang vor allem vom iPhone kennt. So müssen sich die Hersteller exakt an die von Microsoft vorgegebenen Hardware-Anforderungen halten und Zusatz-Software wird es nur über den Windows Marketplace for Mobile geben.

Teilen

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile